Responsive Design

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Responsive Design wird die Anpassung der Stichprobenziehung während der Feldphase einer Bevölkerungsbefragung bezeichnet. Mit solchen Methoden können Stichprobenverzerrungen, die während der Erhebungsphase auftauchen, unter Nutzung von Paradaten frühzeitig erkannt und korrigiert werden.[1][2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steven G. Heeringa and Robert M. Groves: Responsive Design for Household Surveys, 2006, (online (pdf))

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steven G. Heeringa and Robert M. Groves: Responsive Design for Household Surveys http://www.isr.umich.edu/src/smp/Electronic%20Copies/127.pdf
  2. Couper, Mick P.: Using Paradata and Responsive Design to Manage Survey Nonresponse http://isi2011.congressplanner.eu/pdfs/450080.pdf