Retro-Prog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Retro-Prog ist eine in den frühen 1990er Jahren entstandene Variante des Progressive Rock, welche die ursprünglichen Konzepte, Sounds und Ideen der klassischen Prog-Bands der 1970er Jahre aufgriff und neu verarbeitete.

Die Flower Kings aus Schweden.

Aus dieser Beschreibung gehen zunächst keine Unterschiede gegenüber den Merkmalen der Neo-Prog-Bewegung der 1980er Jahre hervor. Im Detail lassen sich jedoch durchaus einige substanzielle Verschiedenheiten feststellen.

  • Bei der Auswahl der Keyboard-Sounds erfolgte eine Rückbesinnung auf die Tasteninstrumente des klassischen Prog, insbesondere auf Mellotron, Hammond-Orgel und Klavier. Die oftmals jungen Retro-Prog-Bands profitieren insofern von den Möglichkeiten der digitalen Audiotechnik, als durch Simulation der gewünschten Klangfarben die kostspielige Anschaffung der teilweise außer Produktion geratenen Instrumente überflüssig wurde. Die im Neo-Prog dominierenden elektronischen Synthesizer-Klangteppiche verloren an Bedeutung.
  • Während der Vorsatz, eine bombastische, theatralische Atmosphäre im Stil der frühen Genesis zu erzeugen, als musikalische Quintessenz des Neo-Prog betrachtet werden kann, variieren die im Retro-Prog vermittelten Stimmungen auf den verschiedensten Abstufungen zwischen ironischer Leichtigkeit und schwerer Melancholie, gelegentlich sogar innerhalb eines Stückes.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]