retrograd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

retrograd (‚rückläufig‘, ‚gegenläufig‘, ‚zeitlich oder örtlich zurückliegend‘, aus lat. retro ‚zurück, rückwärts‘ und gradus ‚Schritt‘), bzw. teilweise auch Retrogradation hat verschiedene Bedeutungen:

  • Astronomie: Objekte, die sich in einem rotierenden System entgegen der Hauptrotationsrichtung bewegen, verhalten sich retrograd, siehe rechtläufig und rückläufig
  • Rechnungswesen: siehe Retrograde Bewertung
  • Produktionswirtschaft: siehe Retrograde Verbrauchsermittlung
  • Medizin im Allgemeinen: von hinten her bzw. entgegen der natürlichen Fluss- bzw. Eingriffsrichtung, siehe Verlaufsbezeichnungen
  • Zahnmedizin: retrograde Wurzelfüllung, ein Verschluss des Wurzelkanals am Apex des Zahnes
  • Neuropsychologie: Gedächtnisverlust für einen bestimmten Zeitraum, vor einem bestimmten Ereignis, siehe Retrograde Amnesie
  • Chronometrie: rückläufige Zeiger bei einer Uhr, siehe Retrograde Uhr
  • Geologie: Gesteinsmetamorphose unter Abnahme von Druck und Temperatur, siehe retrograde Metamorphose oder Diaphthorese
  • Sedimentologie: landwärts gerichtete Verlagerung eines Sedimentationskörpers, siehe Retrogradieren
  • Chemie: die Rückbildung zuvor verkleisterter Stärke, siehe Retrogradation (Chemie)

Siehe auch:

 Wiktionary: retrograd – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.