retrograd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

retrograd (‚rückläufig‘, ‚gegenläufig‘, ‚zeitlich oder örtlich zurückliegend‘, aus lat. retro ‚zurück, rückwärts‘ und gradus ‚Schritt‘), bzw. teilweise auch Retrogradation hat verschiedene Bedeutungen:

  • Astronomie: Objekte, die sich in einem rotierenden System entgegen der Hauptrotationsrichtung bewegen, verhalten sich retrograd, siehe rechtläufig und rückläufig
  • Rechnungswesen: siehe Retrograde Bewertung
  • Produktionswirtschaft: siehe Retrograde Verbrauchsermittlung
  • Medizin im Allgemeinen: von hinten her bzw. entgegen der natürlichen Fluss- bzw. Eingriffsrichtung, siehe Verlaufsbezeichnungen
  • Zahnmedizin: retrograde Wurzelfüllung, ein Verschluss des Wurzelkanals am Apex des Zahnes
  • Neuropsychologie: Gedächtnisverlust für einen bestimmten Zeitraum, vor einem bestimmten Ereignis, siehe Retrograde Amnesie
  • Chronometrie: rückläufige Zeiger bei einer Uhr, siehe Retrograde Uhr
  • Geologie: Gesteinsmetamorphose unter Abnahme von Druck und Temperatur, siehe retrograde Metamorphose oder Diaphthorese
  • Sedimentologie: landwärts gerichtete Verlagerung eines Sedimentationskörpers, siehe Retrogradieren
  • Chemie: die Rückbildung zuvor verkleisterter Stärke, siehe Retrogradation (Chemie)

Siehe auch:

 Wiktionary: retrograd – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.