RevierSport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

RevierSport ist eine Sportzeitschrift mit Sitz in Essen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift erscheint seit 1987 zweimal wöchentlich mit den Ausgaben RevierSport am Montag und RevierSport am Donnerstag. Schwerpunkt der Berichterstattung genießt der Fußball im Ruhrgebiet von den Bundesligavereinen bis hin zu den Vereinen der Amateurligen.

Zweimal jährlich jeweils zu Beginn der Hin- und Rückrunde erscheint das Magazin RevierSportExtra.

Reviersport wird seit Gründung durch die PROKOM Medienberatungs- und Verlagsgesellschaft mbH verlegt, die 2012 von der Funke Mediengruppe übernommen wurde.[1] Seit Oktober 2006 hat RevierSport eine eigenständige Onlineredaktion. Die Webseite des Fachmagazins wird seitdem von der RevierSport online GmbH herausgegeben. Vorausgegangen war eine Fusion mit dem regionalen Fußballportal revierkick.de. Im August 2009 gab es den ersten Relaunch der Seite.[2]

Presseratsrügen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 rügte der Deutsche Presserat die Zeitung wegen Verstoßes gegen den Pressekodex. Sie hatte nach Feststellung des Presserats die Privatsphäre einer Frau verletzt, indem sie deren Namen, Beruf und Arbeitgeber genannt hatte. Gegen die Frau war ein Zivilprozess wegen Stalkings geführt worden.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WAZ schluckt Reviersport journalist.de, 4. Juli 2012
  2. RevierSport in neuem Gewand reviersport.de, 4. August 2009
  3. Mitteilung des Deutschen Presserats vom 29. November 2007