Rezzo (Ligurien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rezzo
Kein Wappen vorhanden.
Rezzo (Italien)
Rezzo
Staat Italien
Region Ligurien
Provinz Imperia (IM)
Koordinaten 44° 1′ N, 7° 52′ OKoordinaten: 44° 1′ 0″ N, 7° 52′ 0″ O
Höhe 563 m s.l.m.
Fläche 37,42 km²
Einwohner 339 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km²
Postleitzahl 18026
Vorwahl 0183
ISTAT-Nummer 008049
Volksbezeichnung Rezzaschi oder Rezzesi

Rezzo (im Ligurischen: Résso) ist eine norditalienische Gemeinde mit 339 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Region Ligurien. Politisch gehört sie zu der Provinz Imperia.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezzo liegt in einem Talkessel des Zentralabschnitts des Valle della Giara und ist von den Gipfeln des Monte Prearba (1446 Meter) und des Monte Carpasina (1415 Meter) umgeben. Das mittelalterliche Dorf wurde auf einem Berggrat erbaut und ist von den typischen Terrassen auf denen mitunter Wein kultiviert wird umgeben.

Auf einer Höhe zwischen 900 und 1400 Metern befindet sich ein weites Waldgebiet, das mit 534 Hektar gemischtem und 62 Hektar einfachem Nutzwald zu den größten Liguriens zählt[2]. Über Jahrhunderte hinweg war der Buchenwald, mit seinen verschiedenen Produkten, die Quelle eines gewissen Reichtums bei der Bevölkerung.

Rezzo gehört zu der Comunità Montana Alta Valle Arroscia und ist circa 30 Kilometer von der Provinzhauptstadt Imperia entfernt.

Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde die Gemeinde der Zone 3 zugeordnet. Das bedeutet, dass sich Rezzo in einer seismisch wenig aktiven Zone befindet.[3]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wird unter Klimakategorie E klassifiziert, da die Gradtagzahl einen Wert von 2499 besitzt. Das heißt, die in Italien gesetzlich geregelte Heizperiode liegt zwischen dem 15. Oktober und dem 15. April für jeweils 14 Stunden pro Tag.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Comunità Montana Alta Valle Arroscia - Rezzo (Memento des Originals vom 28. März 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.comunitamontanaarroscia.imperia.it
  3. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20/03/2003
  4. Daten von Confedilizia (Memento des Originals vom 20. Mai 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.confedilizia.it

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]