Rhian Wilkinson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhian Wilkinson
Informationen über die Spielerin
Voller Name Rhian Emilie Wilkinson
Geburtstag 12. Mai 1982
Geburtsort Pointe-Claire, QuébecKanada
Position Abwehr/Mittelfeld/Sturm
Vereine in der Jugend
1997–1999
1997–1998
2000–2002
Quebec Provincial Team
Lakers Lac St. Louis
Tennessee Lady Vols
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2005
2005–2009
2009
2010
2013
2014
2015–
Ottawa Fury
Lillestrøm SK Kvinner
Western Mass Lady Pioneers (Leihe)
Surrey United Firefighters
Boston Breakers
Laval Comets
Portland Thorns FC
38 (13)
59 0(6)
1 0(0)
[1]13 0(1)
14 0(2)
4 0(0)
0 0(0)
Nationalmannschaft2
2003
2003–
Kanada U-19/U-20
Kanada
3 0(0)
162 0(7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonbeginn 2015
2 Stand: 11. März 2015

Rhian Wilkinson (* 12. Mai 1982 in Pointe-Claire, Québec, Kanada) ist eine britisch-kanadische Fußballspielerin. Sie ist die Tochter eines in Dänemark geborenen Kanadiers und einer Waliserin. Die Allrounderin spielt seit dem Jahr 2015 für den Portland Thorns FC und in der kanadischen Fußballnationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten]

Wilkinson begann mit dem Fußballspielen in ihrer Heimatprovinz und wechselte 2000 an die University of Tennessee. Ab 2003 spielte sie mit Ottawa Fury in der W-League, anschließend vier Jahre in Norwegen bei den Lillestrøm SK Kvinner und dann kurzzeitig auf Leihbasis für die Western Mass Lady Pioneers wieder in der W-League. Seit 2010 spielt sie für Surrey United Firefighters.

Ihr erstes A-Länderspiel machte Wilkinson am 26. April 2003 beim 1:6 gegen die USA. Mit der kanadischen Fußballnationalmannschaft belegte sie bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2003 den vierten Platz. 2007 schied sie mit Kanada in der Vorrunde der WM aus. Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 kam sie mit ihrer Mannschaft bis ins Viertelfinale. Dort verloren sie in der Verlängerung mit 1:2 gegen den späteren Turniersieger USA. Am 14. Juni machte sie beim Testspiel gegen Nordkorea ihr 100. Länderspiel.[2] Sie war Mitglied des kanadischen Kaders für die WM und wurde im Eröffnungsspiel gegen Deutschland eingesetzt. Auch in den beiden weiteren Spielen wurde sie eingesetzt, Kanada schied aber nach der Vorrunde ohne Punktgewinn aus.

Für die Olympischen Spiele 2012 wurde sie ebenfalls nominiert,[3] kam in allen sechs Spielen Kanadas zum Einsatz und gewann mit der Mannschaft die Bronzemedaille.

Am 10. März 2014 machte sie beim Zypern-Cup 2014 gegen im Gruppenspiel England als 3. Kanadierin ihr 150. Länderspiel.[4]

In der Saison 2013 spielte sie in der neugegründeten National Women’s Soccer League für die Boston Breakers.[5] Zur Saison 2014 wechselte sie zu den Laval Comets in die USL W-League[6] und wurde vor der Saison 2015 dem Portland Thorns FC zugewiesen.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rhian Wilkinson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Team Statistics: 2010-11 Metro Women Premier
  2. Wilkinson makes 100th appearance for Canada
  3. FIFA.com Kader Kanada
  4. canadasoccer.com: Matchreport Canada vs England - 2014-03-10
  5. ussoccer.com: NWSL Announces Allocation of 55 National Team Players to Eight Clubs
  6. Laval Comets - 2014 Statistics, uslsoccer.com (englisch). Abgerufen am 8. August 2014.