Rhode Island Auto Carriage Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rhode Island Auto Carriage Company
Rechtsform Company
Gründung 1899
Auflösung 1904
Sitz Olneyville, Rhode Island, USA
Leitung
  • William Hughes
  • Joseph W. Atkin
Branche Automobile

Rhode Island Auto Carriage Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

William Hughes und Joseph W. Atkin betrieben gemeinsam eine Verkaufsstelle für Fahrräder. Der Sitz befand sich an der Plainfield Street in Olneyville (Providence) in Rhode Island. 1899 gründeten sie ein neues Unternehmen zur Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Hughes & Atkin. 1904 endete die Produktion, als sich die Partner trennten. Insgesamt entstanden 18 Fahrzeuge.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Dampfwagen. Die Dampfmotoren hatten zwei Zylinder. Die Karosserien waren offen. Eine Quelle nennt Ein- und Zweisitzer[1], eine andere Zwei- und Viersitzer[2]. Daneben gab es Lieferwagen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 749 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 730–731. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 749 (englisch).
  2. a b George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 730–731. (englisch)