Rišňovce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rišňovce
Wappen Karte
Wappen fehlt
Rišňovce (Slowakei)
Rišňovce
Rišňovce
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Nitriansky kraj
Okres: Nitra
Region: Nitra
Fläche: 18,788 km²
Einwohner: 2.075 (31. Dez. 2017)
Bevölkerungsdichte: 110 Einwohner je km²
Höhe: 161 m n.m.
Postleitzahl: 951 21
Telefonvorwahl: 0 37
Geographische Lage: 48° 22′ N, 17° 54′ OKoordinaten: 48° 22′ 10″ N, 17° 53′ 40″ O
Kfz-Kennzeichen: NR
Kód obce: 500704
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Mário Machovec
Adresse: Obecný úrad Rišňovce
259
951 21 Rišňovce
Webpräsenz: www.obecrisnovce.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Rišňovce (deutsch Ritschen, ungarisch Récsény) ist eine Gemeinde im Westen der Slowakei, mit 2075 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017). Administrativ gehört sie zum Okres Nitra, der wiederum zum Bezirk Nitriansky kraj gehört.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz vor dem Gemeindeamt

Die Gemeinde liegt im Donauhügelland, einem Teil des slowakischen Donautieflands am rechten Ufer des Baches Andač. Sie liegt an der Landesstraße 513 zwischen Hlohovec, 11 Kilometer nach Nordwesten und Nitra, 18 Kilometer nach Osten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Hl. Dreifaltigkeit

Die heutige Gemeinde Rišňovce entstand 1925 durch Zusammenschluss zweier Orte: Dolné Rišňovce (deutsch Unter-Ritschen, ungarisch Alsórécsény) und Horné Rišňovce (deutsch Ober-Ritschen, ungarisch Felsőrécsény).

Dolné Rišňovce wurde zum ersten Mal 1272 als Rechen, Horné Rišňovce 1388 als Kisreschen schriftlich erwähnt. Im 16. Jahrhundert waren die Familien Országh, Lossonczy und Torday im Besitz des unteren Dorfes, während im oberen Dorf waren es die Familien Torday, Motešický und Sándor. Beide Orte wurden 1599, bzw. 1600 von den angreifenden Türken in Mitleidenschaft gezogen.

Beide Orte im Komitat Neutra gehörten bis 1918 zum Königreich Ungarn und kamen danach zur neu entstandenen Tschechoslowakei.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2011 wohnten in Rišňovce 2.076 Einwohner, davon 2.044 Slowaken, sechs Tschechen, drei Magyaren, zwei Mährer und jeweils ein Jude und Roma; drei Einwohner waren anderer Ethnie. 16 Einwohner machten keine Angabe.[1] 1.826 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche, 32 Einwohner zur evangelischen Kirche A. B. und jeweils zwei Einwohner zur griechisch-katholischen Kirche und zur evangelistischen Kirche. 158 Einwohner waren konfessionslos und bei 46 Einwohnern ist die Konfession nicht ermittelt.[2]

Ergebnisse nach der Volkszählung 2001 (1.912 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 99,37 % Slowaken
  • 0,16 % Tschechen
  • 0,10 % Magyaren
  • 0,05 % Mährer

Nach Konfession:

  • 92,89 % römisch-katholisch
  • 3,40 % konfessionslos
  • 1,57 % keine Angabe
  • 1,46 % evangelisch
  • 0,21 % orthodox
  • 0,16 % griechisch-katholisch

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • römisch-katholische Dreifaltigkeitskirche im spätbarocken Stil aus dem Jahr 1775
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Rišňovce

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 nach Ethnie (englisch)
  2. Volkszählung 2011 nach Konfession (englisch) (Memento vom 12. November 2013 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]