Riad Sattouf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Riad Sattouf (2014)

Riad Sattouf (* 5. Mai 1978 in Paris) ist ein französischer Comicautor und Filmregisseur. Bekannt wurde er vor allem durch die Reihe Der Araber von morgen, in der er von seiner Kindheit in Libyen und Syrien erzählt, und den Film Jungs bleiben Jungs.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Riad Sattouf wurde als Sohn eines syrischen Vaters und einer französischen Mutter in Paris geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Libyen und Syrien, bis er im Alter von 12 Jahren nach Frankreich zurückkehrte. Nach seinem Abitur in Rennes, besuchte er eine Schule für angewandte Künste in Nantes und studierte Animation an der École des Gobelins in Paris.

Seit 2012 teilt er sich ein Atelier mit den Zeichnern Christophe Blain, Mathieu Sapin und Joann Sfar. Von 2004 bis 2014 zeichnete er für das Satiremagazin Charlie Hebdo den wöchentlichen Comicstrip "La Vie secrète des jeunes" (Das geheime Leben der Jugend). Von 2014 an erschien seine Serie " Les Cahiers d'Esther" im Nouvel Obs.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Manuel du puceau (Bréal Jeunesse, Rosny-sous-Bois)
  • 2004: Ma circoncision (Bréal Jeunesse, Rosny-sous-Bois)
    • Meine Beschneidung (Reprodukt, Berlin 2010)
  • 2004: No sex in New York (Dargaud collection Poisson Pilote, Paris)
  • 2005: Retour au collège (Hachette Littératures collection, Paris)
  • 2007: La vie secrète des jeunes (L'Association collection, Ciboulette, Paris)
  • 2014: L'Arabe du futur, vol. 1: Une jeunesse au Moyen-Orient (1978–1984) (Allary éditions, Paris)
    • Der Araber von morgen. Eine Kindheit im Nahen Osten. Band 1 (1978-1984) (Albrecht Knaus Verlag, München 2015)
  • 2015: L'Arabe du futur, vol. 2: Une jeunesse au Moyen-Orient (1984–1985) (Allary éditions, Paris)
    • Der Araber von morgen. Eine Kindheit im Nahen Osten. Band 2 (1984 - 1985) (Albrecht Knaus Verlag, München 2016)
  • Les Cahiers d'Esther (Allary éditions, Paris)

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Petit vampire (Drehbuch nach Joann Sfars Comic-Vorlage).
  • 2009: Les Beaux Gosses (Drehbuch, Regie, Musik)
    • dt. Titel: Jungs bleiben Jungs
  • 2010: Gainsbourg, vie héroïque von Joann Sfar (Schauspiel)
  • 2010: Mes Colocs (Drehbuch und Regie der Webserie)
  • 2014: Jacky im Königreich der Frauen (Jacky au royaume des filles, Drehbuch, Regie, Musik)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Comics
Filme

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]