Ricardinho (Fußballspieler, 1989)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ricardo Cavalcante Mendes)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ricardinho
Ricardo Cavalcante Mendes 2013.jpg
Ricardinho 2013
Spielerinformationen
Name Ricardo Cavalcante Mendes
Geburtstag 4. September 1989
Geburtsort Santo AndréBrasilien
Größe 175 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
bis 2007 EC Santo André
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 EC Santo André 2 0(0)
2010 → Mogi Mirim EC (Leihe)
2010–2011 Mogi Mirim EC
2011 GKS Bogdanka Łęczna 16 0(5)
2011–2012 Wisła Płock 33 (12)
2012–2013 Lechia Gdańsk 27 0(7)
2013–2016 Sheriff Tiraspol 64 (33)
2016 al-Schardscha 12 0(3)
2016–2017 Sheriff Tiraspol 27 (15)
2017– Roter Stern Belgrad 3 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 12. Dezember 2017

Ricardinho, bürgerlich Ricardo Cavalcante Mendes (* 4. September 1989 in Santo André, São Paulo), ist ein brasilianischer Fußballspieler. Er spielt im Mittelfeld vorzugsweise als Flügelspieler oder offensiver Mittelfeldspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ricardinho spielte bis Ende 2007 in der Jugend des brasilianischen Zweitligisten EC Santo André. Zeitgleich mit dem Aufstieg der ersten Mannschaft Anfang 2008 in die Série A gelang Ricardinho der Sprung in diese. In der Saison 2008 und 2009 kam Ricardinho je zu einem Einsatz in der Série A. Ende Juni 2009 bekam er die Möglichkeit ein Probetraining beim deutschen Zweitligisten 1. FC Union Berlin zu absolvieren, da seine Transferrechte beim damaligen Sponsor der Union International Sport Promotion lagen.[1] Jedoch sah Union von einer Verpflichtung ab. Im Januar 2010 wurde er dann erst für vier Monate an Mogi Mirim EC ausgeliehen und dann fest von diesem verpflichtet.

Im Februar 2011 bestritt Ricardinho ein einwöchiges Probetraining beim polnischen Zweitligisten GKS Bogdanka Łęczna.[2] Ende des Monats wurde er dann von Bogdanka Łęczna ablösefrei verpflichtet, wo er einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2010/11 unterschrieb.[3] In der Rückrunde wurde er ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft und erzielte in sechzehn Spielen fünf Tore.

Nach dem Ende der Saison 2010/11 verließ Ricardinho Bogdanka Łęczna und wechselte zum Ligakonkurrenten Wisła Płock, wo er einen Einjahresvertrag unterschrieb.[4] Auch dort wurde er auf Anhieb Stammspieler und erzielte in der Hinrunde schon in neunzehn Spielen fünf Tore. Ende Januar wurde er dann vom Schweizer Erstligisten FC Zürich zu einem Probetraining eingeladen und kam auch in einem Testspiel zum Einsatz.[5] Jedoch wurde er nicht verpflichtet. In der Rückrunde 2011/12 blühte Ricardinho noch einmal auf und erzielte in vierzehn Spielen sieben Tore. Trotzdem konnte er den Abstieg von Wisła Płock nicht verhindern.

Während der Sommerpause 2012 reiste Ricardinho mit dem polnischen Erstligisten Lechia Gdańsk ins Trainingslager und konnte sich für eine Verpflichtung empfehlen.[6] Er unterschrieb einen Dreijahresvertrag bis Ende Juni 2015.[7]

Zur Saison 2013/14 wurde er vom moldawischen Erstligisten Sheriff Tiraspol verpflichtet.[8] Im Januar 2016 wechselte er für ein halbes Jahr zu al-Schardscha in die Vereinigten Arabischen Emirate, ehe er für eine weitere Saison nach Tiraspol zurückkehrte. Im Sommer 2017 gab der serbische Verein Roter Stern Belgrad die Verpflichtung des Mittelfeldspielers bekannt.

Titel und Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. transfermarkt.de: Union testet Ricardinho, 29. Juni 2009, abgerufen am 1. Juni 2012
  2. 90minut.pl: Ricardinho na testach w Górniku Łęczna, 3. Februar 2011, abgerufen am 1. Juni 2012 (polnisch)
  3. 90minut.pl: Ricardinho piłkarzem Bogdanki, 28. Februar 2011, abgerufen am 1. Juni 2012 (polnisch)
  4. ekstraklasa.net: Ricardinho nowym piłkarzem Wisły Płock, 17. Juli 2011, abgerufen am 1. Juni 2012 (polnisch)
  5. sport.ch: Schlägt der FCZ noch einmal zu?, 31. Januar 2012, abgerufen am 1. Juni 2012
  6. 90minut.pl: Ricardinho dolaczy do obozu Lechii, 12. Juli 2012, abgerufen am 19. Juli 2012 (polnisch)
  7. 90minut.pl: Ricardinho pilkarzem Lechii, 19. Juli 2012, abgerufen am 19. Juli 2012 (polnisch)
  8. lechia.pl: Ricardinho odchodzi z Lechii, 24. Juni 2013, abgerufen am 24. Juni 2013