Rich Swann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Folgende Teile Abschnitt Titel scheinen seit 2018 nicht mehr aktuell zu sein: Informationen zur Tätigkeit bei Impact Wrestling
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Richard Swann Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Rich Swann 2014

Rich Swann 2014

Daten
Ringname El Negro Mysterio
Rich Ichikawa
Rich Money
Rich Swann
Swann Hansen
Körpergröße 168 cm
Kampfgewicht 76 kg
Geburt 15. Februar 1991 (29 Jahre alt)
Baltimore, Maryland, USA
Trainiert von Adam Flash
Darren Wyse
DJ Hyde
Drew Gulak
Ray Alexander
Ruckus
Sabian
Debüt 2008

Richard Swann (* 15. Februar 1991 in Baltimore, Maryland, USA) besser bekannt unter seinem Ringnamen Rich Swann ist ein US-amerikanischer Wrestler, der von 2015 bis 2018 bei World Wrestling Entertainment unter Vertrag stand. Sein größter Erfolg ist der Gewinn der WWE Cruiserweight Championship.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Independent Ligen (2008–2015)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. August 2008 bestritt er bei der Wrestlingliga PWU: Wrestle-Reality sein erstes Match gegen Frankie Frizzo, welches er verlor.[1] Danach bestritt er mehrere Matches in anderen Ligen, darunter: Combat Zone Wrestling, Dragon Gate USA, Pro Wrestling Guerrilla, Evolve, Full Impact Pro, Maryland Championship Wrestling und Jersey All Pro Wrestling. Swann trat auch für Ligen außerhalb der USA, in Europa auf. Er absolvierte Auftritte unter anderem für die deutsche Wrestlingliga Westside Xtreme Wrestling und der englische Wrestlingliga Revolution Pro Wrestling. Er feierte große Erfolge in den USA, sowie auch in Europa und Japan. Bei Evolve gewann er mit Johnny Gargano die Open the United Gate Championship. Bei Full Impact Pro konnte er zwei Mal die FIP World Heavyweight Championship und konnte dort auch mit Roderick Strong die FIP Tag Team Championship gewinnen. Bei der japanischen Liga Dragon Gate konnte er die Open the Owarai Gate Championship gewinnen und mit Naruki Doi und Shachihoko Boy gewann er auch die Open the Triangle Gate Championship. Bei Revolution Pro Wrestling gewann er mit Ricochet die Undisputed British Tag Team Championship.

World Wrestling Entertainment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NXT (2015–2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2015 unterzeichnete Swann einen Vertrag bei World Wrestling Entertainment.[2] Sein Debüt gab er am 30. Oktober 2015 bei einer NXT-Houseshow. Sein erstes Einzelmatch in der WWE bestritt er am 20. November 2015 bei einer NXT-Houseshow, als er gegen Riddick Moss verlor.[3] Am 20. Januar 2016 gab er bei der NXT-Ausgabe sein Fernsehdebüt, als er gegen Baron Corbin verlor.[4] Danach trat er bei NXT als Jobber auf. Am 31. März 2016 wurde Swann als einer der ersten Teilnehmer der Cruiserweight Classic bestätigt.[5] Die Cruiserweight Classic begann am 23. Juni, bei der er in der ersten Runde Jason Lee besiegen konnte.[6] Am 14. Juli 2016 wurde die zweite Runde aufgezeichnet. In der zweiten Runde konnte er sich gegen Lince Dorado durchsetzen.[7] Im Viertelfinale, welches am 26. August 2016 stattfand, verlor er gegen den späteren Sieger T. J. Perkins.[8] Am 23. Oktober nahm er mit No Way Jose an der Dusty Rhodes Tag Team Classic 2016 teil. In der ersten Runde besiegten sie Drew Gulak und Tony Nese. In der zweiten Runde wurden sie von The Authors of Pain (Akam and Rezar), den späteren Siegern, eliminiert.

Main Roster (2016–2018)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Raw-Ausgabe vom 22. August 2016 wurde Swann als Teil der Cruiserweight-Division angekündigt. Am 19. September 2016 debütierte Swann bei Raw und bestritt ein Fatal 4 Way Match gegen Cedric Alexander, The Brian Kendrick und Gran Metalik, welches The Brian Kendrick gewann.[9] Beim Debüt der neuen Show WWE 205 Live am 29. November 2016 gewann Swann die WWE Cruiserweight Championship von The Brian Kendrick.[10] Den Titel verlor er am 29. Januar 2017 beim Royal Rumble an Neville.[11] Am 15. Februar gab WWE auf Ihrer Website die Auflösung des Vertrages bekannt.[12]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dragon Gate
    • 1× Open the Owarai Gate Championship
    • 1× Open the Triangle Gate Championship (mit Naruki Doi und Shachihoko Boy)
  • Evolve
    • 1× Open the United Gate Championship (mit Johnny Gargano)
  • Full Impact Pro
    • 1× FIP Tag Team Championship (mit Roderick Strong)
    • 2× FIP World Heavyweight Championship
  • NWA Florida Underground Wrestling
    • 1× FUW Flash Championship
  • Revolution Pro Wrestling
    • 1× Undisputed British Tag Team Championship (mit Ricochet)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rich Swann – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WrestleReality-Ergebnisse vom 23. August 2008 cagematch.de, abgerufen am 31. Dezember 2016
  2. WWE: Updates zu möglichen Neuverpflichtungen cagematch.de, abgerufen am 31. Dezember 2016
  3. WWE NXT Live-Ergebnisse vom 20. November 2015 cagematch.de, abgerufen am 1. Januar 2017
  4. WWE NXT-Ausgabe Ergebnisse vom 20. Januar 2016
  5. WWE: Erste Teilnehmer der Global Cruiserweight Series angekündigt cagematch.de, abgerufen am 1. Januar 2017
  6. WWE Cruiserweight Classic Ergebnisse vom 23. Juni 2016 cagematch.de, abgerufen am 1. Januar 2017
  7. WWE Cruiserweight Classic Ergebnisse vom 14. Juli 2016 cagematch.de, abgerufen am 1. Januar 2017
  8. Cruiserweight Classic Ergebnisse vom 26. August 2016 cagematch.de, abgerufen am 1. Januar 2017
  9. WWE Monday Night Raw #1217 Ergebnisse + Bericht aus Memphis, Tennessee vom 19.09.2016 (inkl. Videos + kompletter Pre-Show) wrestling-infos.de, abgerufen am 1. Januar 2017
  10. WWE 205 LIVE #1 Ergebnisse + Bericht aus Columbia, South Carolina (29.11.2016) wrestling-infos.de, abgerufen am 1. Januar 2017
  11. Royal Rumble 2017 Ergebnisse und Bericht wrestling-infos.de, abgerufen am 30. Januar 2017
  12. Rich Swann and WWE part ways. In: WWE. (wwe.com [abgerufen am 15. Februar 2018]).