Richard Bayha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kandidatenplakat Richard Bayhas zur Bundestagswahl 1976

Richard Bayha (* 15. März 1929 in Altenhaßlau; † 3. November 1993 in Bonn) war ein deutscher Politiker (CDU).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Richard Bayha absolvierte zunächst die Handelsschule, dann die Ackerbauschule in Stuttgart. Als selbstständiger Landwirt ließ er sich dann in Altenhaßlau nieder. Dem Kreisbauernverband Gelnhausen stand er von 1958 bis 1980 vor, zwischen 1962 und 1974 war er als Kreislandwirt tätig. Zeitweise war auch Präsident der Deutschen Gesellschaft für Agrar- und Umweltpolitik.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bayha, der 1954 in die CDU eintrat, war ab 1972 Vorsitzender des agrarpolitischen Ausschusses des hessischen Landesverbandes. Von 1987 bis zu seinem Tode war er Vorsitzender des Bundesfachausschusses Agrarpolitik der Bundespartei.

Bayha war von 1956 bis 1968 Gemeindevertreter in Altenhaßlau. Von 1964 bis 1974 war er Mitglied des Kreistages Gelnhausen. Von 1970 bis 1976 gehörte er dem Hessischen Landtag an, wo er von 1974 bis 1976 Vorsitzender des Ausschusses für Landwirtschaft und Forsten war. 1976 zog er dann über die Landesliste Hessen erstmals in den Bundestag ein, später dann als Direktkandidat des Wahlkreises Hanau. Dem Parlament gehörte er bis zu seinem Tode an.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]