Richard Bradford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Bradford (* 10. November 1934 in Tyler, Texas; † 22. März 2016[1]) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Richard Bradford besuchte zunächst die Texas A&M University mit einem American-Football-Stipendium, eine Verletzung verhinderte jedoch früh eine mögliche Sportkarriere. Er wechselte an die University of Texas und versuchte sich an einer Karriere im Baseball. Als auch dies scheiterte, zog er nach New York City und studierte dort ab 1957 Schauspiel an den Berghoff Studios; 1962 wechselte er für zwei Jahre zu Lee Strasbergs The Actors Studio. Sein Spielfilmdebüt hatte er 1966 in Arthur Penns Filmdrama Ein Mann wird gejagt; an der Seite von Marlon Brando, Robert Redford und Jane Fonda hatte er eine größere Nebenrolle.

Statt eine Hollywoodkarriere anzustreben, zog er nach Großbritannien, wo er die Hauptrolle in der britischen Agentenserie Der Mann mit dem Koffer erhielt. Zwischen 1967 und 1968 entstand eine Staffel mit 30 Episoden der Serie, die danach eingestellt wurde. Er kehrte in die Vereinigten Staaten zurück, wo er neben Edward G. Robinson eine der Hauptrollen in dem Pilotfilm Um Leben und Tod von Boris Sagal spielte, seine Rolle in der anschließend unter dem Namen Medical Center produzierten Serie aber nicht wieder aufnahm.

In der ersten Hälfte der 1970er Jahre war Bradford hauptsächlich in Gastrollen in verschiedenen Fernsehserien wie High Chaparral, Die Waltons und Kojak – Einsatz in Manhattan zu sehen. In Arthur Penns Spätwestern Duell am Missouri spielte er 1975 an der Seite von Jack Nicholson und Marlon Brando, zwei Jahre später agierte er unter Nicholsons Regie in der Westernkomödie Der Galgenstrick. 1982 spielte er in Wim Wenders’ erstem Hollywoodfilm Hammett. Ende der 1980er Jahre hatte er eine größere Nebenrolle in Brian De Palmas The Untouchables – Die Unbestechlichen neben Sean Connery und Kevin Costner sowie eine der Hauptrollen in Robert Redfords Filmkomödie Milagro – Der Krieg im Bohnenfeld. Häufig wurde er als Polizeibeamter oder Sheriff besetzt, unter anderem auch in Harlem, N.Y.C. – Der Preis der Macht von Bill Duke.

Bradford war Trauzeuge von Jack Nicholson. 1986 verwendeten The Smiths ein Foto von Bradford auf dem Cover ihrer Single Panic.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Richard Bradford. In: legacy.com. (englisch).