Richard Edson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Edson

Richard Edson (* 1. Januar 1954 in New Rochelle, New York, USA) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Musiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edson wurde in New Rochelle, New York geboren. Von 1981 bis 1982 war er der Schlagzeuger der Band Sonic Youth in der Originalbesetzung und im gleichen Zeitraum auch in der Band Konk. Nachdem Sonic Youth mit ihrer gleichnamigen EP debütierte, verließ er die Band um vollzeitmäßig bei den Konk's weiterzuspielen. Richard spielte auch Horn und Trompete für die Band The Offs aus San Francisco, wo er auf ihrem 1984 erschienenen Album The Offs First Record zu hören ist. 1984 dann beendete er seine Musikkarriere um eine Karriere als Schauspieler anzufangen.

Sein Filmdebüt gab Edson in der Rolle des Eddie in Jim Jarmusch's Film Stranger than Paradise aus dem Jahre 1984. Ebenso bekannt wurde er als wenig vertrauenswürdiger Einparkhelfer in der Komödie Ferris macht blau, weitere erwähnenswerte Rollen übernahm er in Filmen wie Platoon (1986), Good Morning, Vietnam (1987), und Do the Right Thing (1989). Auftritte in Fernsehserien hatte er unter anderem in Pete & Pete und Homicide. 2003 war Edson im Musikvideo zum Titel Anchor der Band Cave In zu sehen, wo er den zentralen Charakter im Video spielt, einen deprimierten Mann der die Straßen entlang läuft und dessen Füße in Zementblöcke gehüllt sind.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]