Richard Kingson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Kingson
Richard Kingston.jpg
Kingson am 26. März 2008
im Nationalmannschaftstrikot
Spielerinformationen
Name Richard Paul Franck Kingston
Geburtstag 13. Juni 1978
Geburtsort AccraGhana
Größe 182 cm
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–1998 Great Olympics
1998–1999 Sakaryaspor 21 (0)
1999–2001 Göztepe Izmir 29 (0)
2001–2002 Antalyaspor 15 (0)
2002–2003 Elazığspor 20 (0)
2003–2004 Ankaraspor 0 (0)
2004–2005 Galatasaray Istanbul 1 (0)
2005–2007 Ankaraspor 4 (0)
2007 → Hammarby IF (Leihe) 11 (0)
2007–2008 Birmingham City 1 (0)
2008–2010 Wigan Athletic 4 (0)
2010–2011 FC Blackpool 20 (0)
2013 Doxa Katokopia 10 (0)
2014 Balıkesirspor 13 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
1996– Ghana 89 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14

2 Stand: 29. März 2011

Richard Kingson (* 13. Juni 1978 in Accra als Richard Paul Franck Kingston) ist ein ghanaischer Fußballtorwart. Neben der ghanaischen Staatsangehörigkeit besitzt Kingson auch die türkische Staatsangehörigkeit und belegt deshalb in seinen Tätigkeiten in der Türkei kein Ausländerkontingent. Seitdem er in der Türkei spielte, verfügt er auch über einen türkischen Pass und spielte dort unter dem Namen Faruk Gürsoy. Sein Bruder Laryea Kingston ist Mittelfeldspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kingson begann seine Karriere in Ghana bei Great Olympics, für die er von 1996 bis 1998 spielte. Seine restliche Karriere bestritt er dann allerdings in der Türkei, zunächst in der Saison 1998/99 bei Sakaryaspor, dann für zwei Jahre bei Göztepe Izmir. Bei Antalyaspor, für den er von 2001 bis 2002 spielte, blieb er auch nur ein Jahr, ebenso wie für Elazigspor in der folgenden Saison. 2003 bis 2005 spielte er dann für Galatasaray Istanbul, bevor er zu Ankaraspor wechselte. Im Juni 2005 wurde er bei einer Dopingkontrolle positiv auf Testosteron getest und für sechs Monate gesperrt.[1][2] Ab April 2007 war er an Hammarby IF ausgeliehen. Zur Saison 2007/08 wechselte er für ein Jahr zu Birmingham City. Im Folgejahr schloss er sich Wigan Athletic an, bei dem er als Ersatztorhüter agierte. Im September 2010 unterzeichnete Kingson beim FC Blackpool.

Im Frühjahr 2014 wechselte Kingson zum türkischen Zweitligisten Balıkesirspor. Zum Saisonende verließ er seinen Verein wieder.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1996 hat Kingson insgesamt 92 Länderspiele für sein Heimatland bestritten. Damit ist er Rekordspieler der Nationalmannschaft Ghanas. Im Jahr 2008 schoss der Torwart sein erstes Tor für das Nationalteam.

Bereits 1996 nahm er für Ghana an den Olympischen Spielen teil.

Verwirrung um seinen Namen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 trug der Spieler den Namen „Kingson“ auf seinem Trikot, nachdem er zuvor als „Richard Kingston“ bekannt war. Der ghanaische Verband bestätigte daraufhin „Kingston“ als richtige Schreibweise. Der Torhüter entschied sich jedoch, die Falschschreibung der FIFA zu übernehmen und fortan als „Kingson“ aufzutreten.

Richards Bruder Laryea spielt hingegen als Laryea Kingston.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Balıkesirspor

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kingston'a 6 ay ceza hurriyet.com.tr 8. September 2005
  2. Kingston Appeals UEFA Ban modernghana.com 13. September 2005