Richard Matheson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Richard Matheson (2008)

Richard Burton Matheson (* 20. Februar 1926 in Allendale, New Jersey; † 23. Juni 2013 in Calabasas, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Science-Fiction- und Drehbuchautor. Er veröffentlichte auch unter dem Pseudonym Logan Swanson.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1926 in New Jersey geborene Matheson wuchs in Brooklyn, New York City, auf.[1]

Matheson studierte an der University of Missouri Journalismus. Seine erste Veröffentlichung im Jahre 1950 rückte ihn in das Licht der Science-Fiction-Geschichte. Mit Born of Man and Woman landete er im Magazine of Fantasy & Science Fiction einen Klassiker. Sein einzigartiger Stil der Verbindung von Science-Fiction und Horror fand in zahlreichen Storysammlungen seinen Niederschlag.

Seit 1951 lebte er in Kalifornien. Im Jahr 1952 heiratete er Ruth Ann Woodson. Aus der Ehe gingen vier Kinder hervor, darunter die ebenfalls schriftstellerisch tätigen Söhne Chris, Richard Christian und Ali Marie Matheson.

Bereits sein erster Roman I Am Legend (1954) wurde mehrfach verfilmt. In der ersten Verfilmung aus dem Jahr 1963 unter dem Titel The Last Man on Earth übernahm Vincent Price die Hauptrolle. 1971 wurde es unter dem Titel Der Omega-Mann mit Charlton Heston und erneut 2007 als I Am Legend mit Will Smith verfilmt. Für die Verfilmung seines zweiten Romanes The Shrinking Man (1956) unter dem Titel Die unglaubliche Geschichte des Mister C. (1957) verfasste er auch das Drehbuch. Dieser Film begründete auch seine Karriere in Hollywood und gilt als Klassiker des phantastischen Films.

Er stellte in der Folge – mit seinem größer werdenden Erfolg in der Filmbranche – sein literarisches Schaffen in der Science-Fiction-Szene immer mehr in den Hintergrund. Er schrieb Drehbücher, für die er zahlreiche Preise erhielt.

Matheson ist aus der Science-Fiction der fünfziger Jahre nicht wegzudenken. Obwohl aus Richtung Horror zum Genre stoßend entschloss er sich, den aufkommenden Science-Fiction-Boom zu nutzen und verstand es, sich abzeichnenden Trends anzuschließen und diese auch kommerziell für sich zu nutzen.

Seine andauernde Verbindung zum phantastischen Genre bewies er durch zahlreiche Drehbucharbeiten, vor allem mit seinen Edgar-Allan-Poe-Adaptionen für Roger Corman.

Sein Roman Das Ende ist nur der Anfang, Hinter dem Horizont ist das Ergebnis intensiver Recherche über die Jenseitsvorstellungen verschiedener Religionen und Kulturen. Unter anderem beruft er sich hierbei auf den Theosophen Emanuel Swedenborg. Der Roman wurde 1998 mit Robin Williams verfilmt. Der Film Hinter dem Horizont bietet ausdrucksstarke Bilder, hat aber nur wenig von der Tiefe des Romans.

Für seinen Roman Bid Time Return (1975) erhielt den World Fantasy Award. Mathesons Roman Ich bin Legende wurde 2012 beim Bram Stoker Award mit dem Sonderpreis Vampire Novel of the Century Award ausgezeichnet.[2] 2010 wurde er in die Science Fiction Hall of Fame aufgenommen.[3]

Matheson starb 87-jährig im Juni 2013 in seinem Haus im kalifornischen Calabasas.[1][4][5]

Bibliografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romane
  • Fury on Sunday (1953)
  • Someone Is Bleeding (1953)
  • I Am Legend (1954, auch als The Omega Man: I Am Legend, 1971)
    • Deutsch: Ich, der letzte Mensch. Übersetzt von Werner Gronwald. Heyne Allgemeine Reihe #266, 1963. Auch als: Ich bin Legende. Übersetzt von Lore Straßl. Heyne (Bibliothek der Science Fiction Literatur #12), 1982, ISBN 3-453-30803-4.
  • The Shrinking Man (1956, auch als The Incredible Shrinking Man)
    • Deutsch: Die unglaubliche Geschichte des Mister C. Übersetzt von Werner Gronwald. Heyne Allgemeine Reihe #58, 1960. Auch als: Die seltsame Geschichte des Mr. C. Heyne (Bibliothek der Science Fiction Literatur #22), 1983, ISBN 3-453-30961-8.
  • Woman (1954)
  • A Stir of Echoes (1958)
    • Deutsch: Echoes : Stimmen aus der Zwischenwelt. Übersetzt von Bettina Zeller. Heyne allgemeine Reihe #20052, 2000, ISBN 3-453-17078-4.
  • Ride the Nightmare (1959)
  • The Beardless Warriors (1960)
  • Comedy of Terrors (1964, mit Elsie Lee)
  • Hell House (1971)
    • Deutsch: Das Höllenhaus. Übersetzt von Kurt Spieler. Heyne-Bücher #5076, 1974, ISBN 3-453-00397-7.
  • The Night Strangler (1973)
  • The Night Stalker (1973, mit Jeff Rice)
  • Bid Time Return (1975, auch als: Somewhere in Time, 1980)
  • What Dreams May Come (1978)
    • Deutsch: Das Ende ist nur der Anfang : Hinter dem Horizont. Übersetzt von Elke Iheukumere und Edda Petri. Goldmann #44356, 1998, ISBN 3-442-44356-3.
  • Earthbound (1982, auch als Logan Swanson)
  • Hunger and Thirst (1990)
  • Journal of the Gun Years (1991)
  • Seven Steps to Midnight (1993)
  • The Gunfight (1993)
  • The Path (1993)
  • Shadow on the Sun (1994)
  • Now You See It … (1995)
  • The Memoirs of Wild Bill Hickok (1996)
  • Passion Play (2000)
  • Abu and the Seven Marvels (2001)
  • Camp Pleasant (2001)
  • Hunted Past Reason (2002)
  • Abu and the 7 Marvels (2002)
  • Come Fygures, Come Shadowes (2003)
  • Woman (2005)
  • The Link (2006)
  • Other Kingdoms (2011)
  • Generations (2012)
  • Leave Yesterday Alone (2014)
Sammlungen
  • Born of Man and Woman (1954)
    • Deutsch: Der dritte Planet. Moewig (Terra Taschenbuch #106), 1966.
  • Third from the Sun (1955)
  • The Shores of Space (1957)
    • Deutsch: Der letzte Tag. Goldmanns Weltraum Taschenbücher #0146, 1972, ISBN 3-442-23146-9.
  • Shock
    • 1 Shock! (1961, auch als Shock I: Thirteen Tales to Thrill and Terrify, 1979)
    • 2 Shock II (1964)
    • 3 Shock III (1966)
    • 4 Shock Waves (1970, auch als Shock 4, 1980)
  • Ghost Trilogy (1987)
  • Scars and Other Distinguishing Marks (1987, mit Richard Christian Matheson, auch als Scars)
  • Richard Matheson (1989)
  • By the Gun (1993)
  • I Am Legend (1995)
  • Richard Matheson's "The Twilight Zone" Scripts (1998)
  • Nightmare at 20,000 Feet (2002)
  • Richard Matheson's "The Twilight Zone" Scripts Volume Two (2002)
  • Pride (2002) (with Richard Christian Matheson)
  • Richard Matheson: Collected Stories (3 Bde., 2003 und 2005)
  • Duel: Terror Stories by Richard Matheson (2003)
  • Off Beat: Uncollected Stories (2003)
  • Darker Places (2004)
  • Unrealized Dreams (2004)
  • Duel & the Distributor: Stories & Screenplays (2004)
  • Bloodlines (2006)
  • Kiss the Whip (2007, mit Robert Bloch, Henry Clement, Jean-Paul Denard und Jeremy Reed)
  • Visions of Death (2007)
  • Matheson Uncollected: Volume One (2008)
  • Button, Button: Uncanny Stories (2008, auch als: The Box: Uncanny Stories, 2009)
  • Visions Deferred: Richard Matheson's Censored I Am Legend Script (2009)
  • Road Rage (2009, mit Joe Hill und Stephen King)
  • Matheson Uncollected: Volume Two (2010)
  • Steel and Other Stories (2011)
  • Matheson Uncollected: Backteria and Other Improbable Tales (2013)
  • The Best of Richard Matheson (2017)
Kolchak-Drehbücher
  • Richard Matheson's Kolchak Scripts (2004, Sammlung)
  • The Night Killers (2004, mit William F. Nolan)
  • The Night Stalker (2004)
  • The Night Strangler (2004)
  • Kolchak the Night Stalker: Night Killers (2017, Sammlung, mit Chuck Miller)
  • The Night Killers (2017, Kurzgeschichte, mit Chuck Miller)
Kurzgeschichten

Wird bei Kurzgeschichten als Quelle nur Titel und Jahr angegeben, so findet sich die vollständige Angabe unter Sammlungen.

  • Born of Man and Woman (1950)
  • Third from the Sun (1950)
    • Deutsch: Der dritte Planet. In: Der dritte Planet. 1966.
  • The Waker Dreams (1950, auch als: When the Waker Sleeps)
  • The Hunt (1951)
  • Clothes Make the Man (1951)
    • Deutsch: Eine unmögliche Geschichte. In: Der letzte Tag. 1972.
  • "Drink My Red Blood …" (1951, auch als: Blood Son)
    • Deutsch: Der Vampir. In: Der letzte Tag. 1972. Auch als: Trink mein Blut. Übersetzt von Jürgen Abel. In: Peter Haining (Hrsg.): Stunde der Vampire. Fischer Taschenbuch (Fischer Taschenbücher #1527), 1974, ISBN 3-436-02002-8.
  • Through Channels (1951)
    • Deutsch: Durch Kanäle. In: Der dritte Planet. 1966.
  • The Thing (1951)
  • Witch War (1951)
    • Deutsch: Krieg der Hexen. In: Der dritte Planet. 1966.
  • Dress of White Silk (1951)
    • Deutsch: Mamas Zimmer. In: Der dritte Planet. 1966. Auch als: Das Kleid aus weißer Seide. Übersetzt von Anne Gebhardt. In: Charles G. Waugh, Martin Greenberg (Hrsg.): Vampire. Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Allgemeine Reihe #13134), 1988, ISBN 3-404-13134-7. Auch als: Ein Kleid aus weißer Seide. Übersetzt von Stefan Troßbach. In: Edward L. Ferman, Anne Jordan (Hrsg.): Die besten Horror-Stories. Droemer Knaur (Knaur Horror #1835), 1989, ISBN 3-426-01835-7.
  • Return (1951)
  • Mountains of the Mind (1951)
  • Richard Matheson's Letter to the Editor (1952, auch als: Advance Notice)
  • Gunsight (1951)
  • SRL Ad (1952)
    • Deutsch: Einsames Venus-Mädchen. In: Der dritte Planet. 1966.
  • The Foodlegger (1952, auch als: F---)
    • Deutsch: Der Unanständige. In: Der dritte Planet. 1966.
  • Lover When You're Near Me (1952)
    • Deutsch: Das Drei-Monde-Irrenhaus. In: Der dritte Planet. 1966.
  • Shipshape Home (1952)
    • Deutsch: Frauen haben immer recht. In: Walter Ernsting (Hrsg.): Galaxy 1. Heyne (Heyne Science Fiction & Fantasy #3040), 1965.
  • Brother to the Machine (1952)
  • To Fit the Crime (1952)
  • Mad House (1953)
    • Deutsch: Das wahnsinnige Haus. In: Der dritte Planet. 1966.
  • The Disinheritors (1953)
  • Wet Straw (1953)
    • Deutsch: Das nasse Stroh. In: Exklusive Alpträume. Pabel (Vampir Taschenbuch #4), 1974.
  • Death Ship (1953)
  • Disappearing Act (1953)
    • Deutsch: Das Verschwinden. In: Der dritte Planet. 1966.
  • The Last Day (1953)
    • Deutsch: Der letzte Tag. In: Der letzte Tag. 1972.
  • Lazarus II (1953)
  • Legion of Plotters (1953)
    • Deutsch: Verschwörung gegen Mr. Jasper. In: H. W. Mommers, A. D. Krauss (Hrsg.): 22 Horror-Stories. Heyne (Heyne-Anthologien #16), 1966.
  • Slaughter House (1953)
  • The Wedding (1953)
    • Deutsch: Der Abergläubische. In: Der dritte Planet. 1966.
  • Full Circle (1953)
  • Mother by Protest (1953, auch als: Trespass)
    • Deutsch: Der Fehltritt. In: Der letzte Tag. 1972.
  • Little Girl Lost (1953)
    • Deutsch: Kleines Mädchen verschwunden. In: Der letzte Tag. 1972.
  • Sorry, Right Number (1953, auch als: Long Distance Call)
  • Dying Room Only (1953)
  • Dear Diary (1954)
    • Deutsch: Liebes Tagebuch. In: Der dritte Planet. 1966.
  • The Man Who Made the World (1954)
  • The Traveller (1954)
  • Descent (1954)
  • The Conqueror (1954)
  • When Day Is Dun (1954)
    • Deutsch: Der Tag ist aus. In: Der letzte Tag. 1972.
  • The Curious Child (1954)
    • Deutsch: Das neugierige Kind. In: Der letzte Tag. 1972.
  • Being (1954)
    • Deutsch: Das Wesen. In: Der letzte Tag. 1972.
  • The Test (1954)
    • Deutsch: Die Prüfung. In: Der letzte Tag. 1972.
  • The Doll That Does Everything (1954)
    • Deutsch: Die Puppe, die alles kann. In: Der letzte Tag. 1972.
  • Go West, Young Man (1954)
  • Dance of the Dead (1955)
  • Miss Stardust (1955)
  • The Funeral (1955)
    • Deutsch: Die Totenfeier. In: Der letzte Tag. 1972.
  • Pattern for Survival (1955)
    • Deutsch: Modell zum Überleben. Übersetzt von Charlotte Winheller. In: Anthony Boucher (Hrsg.): 20 Science Fiction-Stories. Heyne (Heyne-Anthologien #2), 1963.
    • Deutsch: Rezept zum Überleben. In: Der letzte Tag. 1972.
  • One for the Books (1955)
  • Too Proud to Lose (1955)
  • Boy in the Rocks (1955)
  • Steel (1956)
    • Deutsch: Ring frei!. In: William F. Nolan (Hrsg.): Die Anderen unter uns. Heyne (Heyne Science Fiction & Fantasy #3120), 1968. Auch als: Steel. In: Der letzte Tag. 1972.
  • The Splendid Source (1956)
  • A Flourish of Strumpets (1956)
  • A Visit to Santa Claus (1957, auch als I'll Make It Look Good , als Logan Swanson)
  • The Children of Noah (1957)
  • The Holiday Man (1957)
  • Old Haunts (1957)
  • Lemmings (1958)
    • Deutsch: Lemminge. In: Walter Ernsting (Hrsg.): Die letzte Stadt der Erde. Heyne (Heyne Science Fiction & Fantasy #3048), 1965.
  • The Distributor (1958)
  • The Edge (1958)
    • Deutsch: Wer bist du? In: Walter Ernsting (Hrsg.): Im Dschungel der Urzeit. Heyne (Heyne Science Fiction & Fantasy #3064), 1966.
  • Big Surprise (1959)
  • Mantage (1959)
  • A Touch of Grapefruit (1959, auch als: The Creeping Terror, 1961)
  • No Such Thing as a Vampire (1959)
  • Deadline (1959)
  • Day of Reckoning (1960)
  • Graveyard Shift (1960)
  • Crickets (1960)
  • First Anniversary (1960)
  • From Shadowed Places (1960)
    • Deutsch: Dämonentanz. In: Michel Parry (Hrsg.): Lautlos schleicht das Grauen. Pabel (Vampir Taschenbuch #22), 1975.
  • Finger Prints (1962)
  • Mute (1962)
  • The Likeness of Julie (1962, auch als Logan Swanson)
    • Deutsch: Die Hexe mit dem Kindergesicht. Übersetzt von Werner Maibohm. In: Michel Parry (Hrsg.): Acht Teufelseier. Pabel (Vampir Taschenbuch #42), 1976. Auch als: Betörende Julie. Übersetzt von Michael Plogmann. In: Jeff Gelb, Lonn Friend (Hrsg.): Hot Blood: Bis dass der Tod euch vereint. Festa (Festa Horror TB #1519), 2007, ISBN 978-3-86552-074-6.
  • Tis the Season to Be Jelly (1963)
  • Crescendo (1963, auch als: Shock Wave)
  • Girl of My Dreams (1963)
    • Deutsch: Träume. In: Charlotte Winheller (Hrsg.): Die Überlebenden. Heyne (Heyne Allgemeine Reihe #272), 1964.
  • Deus Ex Machina (1963)
  • Interest (1965)
  • Star Trek: "The Enemy Within" (1966)
  • A Drink of Water (1967)
  • Prey (1969)
  • Therese (1969, auch als: Needle in the Heart)
  • Come Fygures, Come Shadowes (1970)
  • By Appointment Only (1970)
  • Button, Button (1970)
  • The Finishing Touches (1970)
  • Duel (1971)
  • Leo Rising (1972)
  • Where There's a Will (1980, mit Richard Christian Matheson)
  • The Doll (1982)
  • A World of His Own (Drehbuch, 1983)
  • And Now I'm Waiting (1983)
  • Blunder Buss (1984)
  • Nightmare at 20,000 Feet (Drehbuch, 1984)
  • Getting Together (1986)
  • Buried Talents (1987)
  • The Near Departed (1987)
  • Shoo Fly (1988)
  • Person to Person (1989)
  • Til Death Do Us Part (1989)
  • CU: Mannix (1991)
  • Two O'Clock Session (1991)
  • The Legend of Hell House (1997)
  • A World of Difference (Drehbuch, 1998)
  • Little Girl Lost (Drehbuch, 1998)
  • Nick of Time (Drehbuch, 1998)
  • Once Upon a Time (Drehbuch, 1998)
  • The Invaders (Drehbuch, 1998)
  • The Last Flight (Drehbuch, 1998)
  • Always Before Your Voice (1999)
  • Relics (1999)
  • And in Sorrow (2000)
  • Purge Among Peanuts (2001)
  • The Prisoner (2001)
  • A Stir of Echoes (Drehbuch, 2002)
  • Death Ship (Drehbuch, 2002)
  • He Wanted to Live (2002)
  • Life Size (2002)
  • Mute (Drehbuch, 2002)
  • Night Call (Drehbuch, 2002)
  • Pride (2002, mit Richard Christian Matheson)
  • Professor Fritz and the Runaway House (2002)
  • Spur of the Moment (Drehbuch, 2002)
  • Steel (Drehbuch, 2002)
  • That Was Yesterday (2002)
  • Man with a Club (2003)
  • Maybe You Remember Him (2003)
  • Mirror, Mirror … (2003)
  • Phone Call from Across the Street (2003)
  • The Last Blah in the Etc (2003, auch als: All and Only Silence)
  • Counterfeit Bills (2004)
  • Cassidy's Shoes (2004)
  • Creature: A Screenplay (2004)
  • Intergalactic Report (2004)
  • Little Girl Knocking at My Door (2004)
  • Revolution (2004)
  • The Hill (2004)
  • The Puppy (2004)
  • 1984 1/2 (2005)
  • The Link (excerpt) (2006)
  • Haircut (2006)
  • Colony Seven: An Unpublished Novel (2008)
  • Pride (2008)
  • Original Screenplay: Conjure Wife (2009, mit Charles Beaumont)
  • Madri-Gall (a skit for the stage) (2009, mit Richard Christian Matheson)
  • An Element Never Forgets (2010)
  • Now Die in It (2010)
  • Portrait (2010)
  • Portrait Illustration (2010)
  • Red Is the Color of Desire (2010)
  • The House of the Dead (2010)
  • What Dreams May Come (Drehbuch, 2010)
  • The Window of Time (2010)
  • Dr. Morton's Folly (2011)
  • I Am Legend (Drehbuch, 2012)
  • A Murder Story Told in Two Hundred Clichés (2013)
  • Backteria (2013)
  • My Conversation with Superman (2013)
Anthologien
  • The Twilight Zone: The Original Stories (1985, mit Martin H. Greenberg und Charles G. Waugh)
Sachliteratur
  • The Path: A New Look At Reality (1993)
  • Robert Bloch: Appreciations of the Master (1995, mit Ricia Mainhardt)
  • Richard Matheson's Kolchak Scripts Extra (2003)
  • 2012 vs Reality (2011)

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literarische Vorlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Richard Matheson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikiquote: Richard Matheson – Zitate (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Science-Fiction-Autor Richard Matheson ist tot. In: Spiegel Online, 25. Juni 2013. Abgerufen am 25. Juni 2013.
  2. 2011 Bram Stoker Award™ winners and Vampire Novel of the Century Award winner bei horror.org, abgerufen am 25. Juni 2013
  3. science fiction awards database - Richard Matheson. Abgerufen am 21. November 2017.
  4. Iconic Sci-Fi Author Richard Matheson Dies at 87 bei hollywoodreporter.com, abgerufen am 25. Juni 2013
  5. Richard Matheson, 1926-2013 bei tor.com, abgerufen am 25. Juni 2013