Richard Osman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Richard Thomas Osman (geboren 28. November 1970 in Billericay) ist ein britischer Fernsehmoderator und Autor.

Richard Osman (2019)

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Richard Osman wuchs in Haywards Heath auf. Seine Mutter ist Lehrerin, sein älterer Bruder Mat Osman (geboren 1967) ist Bassist und Mitgründer der Rockband Suede. Osman studierte von 1989 bis 1992 Politische Wissenschaften und Soziologie am Trinity College, Cambridge und arbeitet seither im englischen Fernsehen als Moderator, Produzent und Regisseur.

Osman entwickelte mehrere Fernsehshows in verschiedenen Formaten bei BBC One und BBC Two. Er war „Punktesprecher“ für das Vereinigte Königreich beim Eurovision Song Contest 2016. Als Nebenprodukt entstanden zu einigen Fernsehserien auch Bücher.

Osman veröffentlichte 2020 einen Kriminalroman, dessen Erfolg Osman 2021 zum britischen ‘Author of the Year’ machte[1] und von dem kurzfristig Übersetzungen in mehreren Sprachen erschienen.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richard Osman, Alexander Armstrong: A pointless history of the world. London : Coronet, 2016
  • The world cup of every thing. London : Coronet Books, 2017
  • Richard Osman's house of games : 1,054 questions to test your wits, wisdom and imagination. London : BBC Books, 2019
  • Richard Osman's house of games 101 new & classic games from the hit BBC series. London : BBC Books, 2020
  • The Thursday Murder Club. Roman. London : Viking, 2020
    • Der Donnerstagsmordclub. Kriminalroman. Übersetzung Sabine Roth. List Verlag, 2021
  • The Man Who Died Twice. Roman. London : Viking, 2021

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Richard Osman wins author of the year after hit debut novel, bbc.com, 13. Mai 2021, abgerufen am 9. Juli 2021.