Richard Pott (Geobotaniker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Pott (* 8. Juli 1951 in Tecklenburg) ist Professor für Geobotanik und Geschäftsführender Leiter des Instituts für Geobotanik an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. Pott hat sich neben seinen zahlreichen wissenschaftlichen Fachaufsätzen durch das Verfassen von Lehrbüchern zur allgemeinen und speziellen Geobotanik einen Namen gemacht. Des Weiteren ist Pott Vorsitzender der Reinhold-Tüxen-Gesellschaft.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Pflanzengesellschaften Deutschlands. Ulmer, Stuttgart 1995, ISBN 3-8252-8067-5.
  • Allgemeine Geobotanik. Biogeosysteme und Biodiversität. Springer, Berlin u. a. 2005, ISBN 3-540-23058-0.
  • zusammen mit Dominique Remy: Gewässer des Binnenlandes. Ulmer, Stuttgart 2000, ISBN 3-8001-3157-9 (Ökosysteme Mitteleuropas aus geobotanischer Sicht), (auch: ebenda 2008, ISBN 978-3-8001-1722-2).
  • Die Nordsee : eine Natur- und Kulturgeschichte. C.H. Beck, München 2003. ISBN 3406510302.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]