Richard Riehle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Riehle (* 12. Mai 1948 in Menomonee Falls, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Riehle besuchte die University of Notre Dame, wo er unter anderem in studentischen Aufführungen von Antigone und Romeo und Julia auftrat. Nach seinem Bachelor-Abschluss 1970 reiste er nach Europa und erlernte in Salzburg und Innsbruck die deutsche Sprache. Nach weiteren Studien an der Academy of Dramatic Art in Rochester spielte er am the Meadowbrook Theater in Michigan. 1976 zog er an die US-amerikanische Westküste und trat nach seinem Spielfilmdebüt in Joyride an der Seite von Robert Carradine und Melanie Griffith der Screen Actors Guild bei. Seine Filmkarriere sollte jedoch erst über eine Dekade später in Gang kommen. In der Zwischenzeit spielte Riehle Theater und hatte 1986 sein Debüt am Broadway.

Ab 1989 erhielt Riehle vermehrt Film- und Fernsehrollen; so spielte er neben Michael Douglas im Thriller Black Rain und neben Morgan Freeman und Denzel Washington in Glory und hatte Gastrollen in Falcon Crest und Golden Girls. Eine größere Nebenrolle spielte er 1992 an der Seite von Meg Ryan und Alec Baldwin in der Filmkomödie Bodyswitch. In den 1990er Jahren hatte er Nebenrolle in einer Reihe von Blockbustern wie Auf der Flucht, Free Willy – Ruf der Freiheit und Lethal Weapon 4 – Zwei Profis räumen auf. Seit Beginn der 2000er Jahre spielte er vermehrt in kleineren Film- und Fernsehproduktionen und hatte 2007 eine wiederkehrende Gastrolle in der Seifenoper Schatten der Leidenschaft.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Broadway[Bearbeiten]

  • 1986: Execution of Justice
  • 1999: The Iceman Cometh
  • 2002: The Man Who Had All the Luck

Weblinks[Bearbeiten]