Richardson-Ziesel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richardson-Ziesel
Richardson-Ziesel (Urocitellus richardsonii)

Richardson-Ziesel (Urocitellus richardsonii)

Systematik
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
Familie: Hörnchen (Sciuridae)
Tribus: Echte Erdhörnchen (Marmotini)
Gattung: Urocitellus
Art: Richardson-Ziesel
Wissenschaftlicher Name
Urocitellus richardsonii
(Sabine, 1822)

Der oder das Richardson-Ziesel (Urocitellus richardsonii[1], Synonym: Spermophilus richardsonii), auch Prärieziesel genannt, ist eine Nagetierart aus der Unterfamilie der Erdhörnchen (Xerinae).

Aussehen[Bearbeiten]

Die Art, die nach dem schottischen Naturwissenschaftler Sir John Richardson benannt wurde, ist oberseits braun und unterseits weiß bis hellbraun gefärbt. Die Ziesel haben eine Länge von 35 bis 46 Zentimeter (einschließlich Schwanz) und ein Gewicht von 400 bis 600 Gramm.[2] Die Männchen sind etwas größer als die Weibchen.

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Tiere kommen in den nördlichen Vereinigten Staaten und in Kanada vor.

Nahrung[Bearbeiten]

Richardson-Ziesel fressen Früchte, Blätter, Samen, Beeren und Wurzeln und manchmal auch Insekten.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Die Tiere paaren sich einmal im Jahr. Das Weibchen bringen nach einer Tragezeit meist zwei bis sechs, in Einzelfällen bis zu vierzehn Jungtiere zur Welt. Im Alter von fünf bis sechs Monaten erreichen die Ziesel ihre Geschlechtsreife.

Forschung[Bearbeiten]

Territorialverhalten

Normalerweise stoßen Erdhörnchen gut hörbare Geräusche aus, um ihre Artgenossen vor potenziellen Feinden zu warnen. Kanadische Wissenschaftler machten bei einer Untersuchung der Warnrufe der Richardson-Ziesel eine interessante Beobachtung: Einige Tiere bewegten sich bei Anblick eines Feindes so, als ob sie Warnrufe ausstießen, produzierten aber dabei nur sehr schwache Laute. Weitere Untersuchungen zeigten, dass es sich bei diesen „Flüster-Rufen“ um Ultraschall-Schreie mit einer Frequenz von ungefähr 50 Kilohertz handelt.[3][4]

Systematik[Bearbeiten]

Der Richardson-Ziesel ist eine Art der Gattung Urocitellus innerhalb der Erdhörnchen. Die Erstbeschreibung erfolgte 1822 durch Joseph Sabine. Die Gattung wurde lange als Teil der Ziesel und darin innerhalb der Untergattung Urocitellus eingeordnet, nach einer umfassenden molekularbiologischen Untersuchung[5] wurde diese jedoch als eigenständige Gattung gemeinsam mit mehreren weiteren Gattungen betrachtet.[6][1]

Gefährdung[Bearbeiten]

Der Richardson-Ziesel wird in der Roten Liste der IUCN als „nicht gefährdet“ (least concern) geführt.[7]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Richard W. Thorington Jr., John L. Koprowski, Michael A. Steele: Squirrels of the World. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2012; S. 296–298. ISBN 978-1-4214-0469-1
  2. Spermophilus richardsonii (englisch)
  3. Mit stummen Schreien gegen den Feind. Auf stern.de, 29. Juli 2004.
  4. Die Hochsprache der Erdhörnchen. Auf wissenschaft.de, 15. November 2005
  5. Matthew D. Herron, Todd A. Castoe, Christopher L. Parkinson: Sciurid phylogeny and the paraphyly of holarctic ground squirrels (Spermophilus). Molecular Phylogenetics and Evolution 31, 2004; S. 1015–1030. (Volltext, PMID 15120398)
  6. Kristofer M. Helgen, F. Russell Cole, Lauren E. Helgen, Don E. Wilson: Generic Revision in the holarctic ground squirrels genus Spermophilus. Journal of Mammalogy 90 (2), 2009; S. 270–305. doi:10.1644/07-MAMM-A-309.1
  7. Spermophilus richardsonii in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2009. Eingestellt von: A. V. Linzey, NatureServe, 2008. Abgerufen am 5. November 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Richardson-Ziesel – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien