Richecourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Richecourt
Wappen von Richecourt
Richecourt (Frankreich)
Richecourt
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Commercy
Kanton Saint-Mihiel
Gemeindeverband Côtes de Meuse Woëvre
Koordinaten 48° 53′ N, 5° 46′ OKoordinaten: 48° 53′ N, 5° 46′ O
Höhe 223–243 m
Fläche 6,23 km2
Einwohner 60 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km2
Postleitzahl 55300
INSEE-Code

Blick auf Richecourt

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Richecourt ist eine französische Gemeinde mit 60 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Meuse in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Commercy und zum Kanton Saint-Mihiel. Die Einwohner werden Richecourtois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Richecourt liegt etwa 42 Kilometer südsüdöstlich von Verdun. Das Gemeindegebiet ist Teil des Regionalen Naturparks Lothringen um am Lac de Madine. Umgeben wird Richecourt von den Nachbargemeinden Nonsard-Lamarche im Norden, Pannes im Nordosten, Lahayville im Osten, Seicheprey im Südosten, Xivray-et-Marvoisin im Süden und Südwesten, Montsec im Westen sowie Buxières-sous-les-Côtes im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 54 60 58 63 58 43 59 64 60
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Georges, 1930 erbaut
Kirche Saint-Georges

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Richecourt (Meuse) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien