Ricky Ponting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ricky Ponting
Ricky Ponting 2015.jpg
Spieler-Informationen
Name Ricky Thomas Ponting
Spitzname Punter
Batting-Stil Rechtshändig
Bowling-Stil Rechtshändig medium
Spielerrolle Batsman
Internationale Spiele
Nationalmannschaft Australien Australien
Test-Debüt (cap 366) 8. Dezember 1995 v Sri Lanka Sri Lanka
Letzter Test 3. Dezember 2012 v Südafrika Südafrika
ODI-Debüt (cap 123) 15. Februar 1995 v Südafrika Südafrika
Letztes ODI 19. Februar 2012 v Indien Indien
ODI Shirt-Nr. 14
Nationale Mannschaften
Jahre Mannschaft
1992–2013 Tasmania
2004 Somerset
2008 Kolkata Knight Riders
2011–2013 Hobart Hurricanes
2013 Mumbai Indians
2013 Surrey
2013 Antigua Hawksbills
Karriere-Statistiken
Spielform Test ODI FC LA
Spiele 168 375 289 456
Runs (Gesamt) 13.378 13.704 24.150 16.363
Batting Average 51,85 42,03 55,90 41,74
100s/50s 41/62 30/82 82/106 34/99
Highscore 257 164 257 164
Bälle 575 150 1.506 349
Wickets 5 3 14 8
Bowling Average 54,60 34,66 58,07 33,62
5 Wickets in Innings 0 0 0 0
10 Wickets im Spiel 0 n/a 0 n/a
Beste Bowlingleistung 1/0 1/12 2/10 3/34
Catches/Stumpings 195/– 160/– 309/– 195/–
Quelle: Cricinfo, 11. Juli 2013
Ricky Ponting

Ricky Thomas Ponting (Spitzname: Punter) (* 19. Dezember 1974 in Launceston, Tasmanien, Australien) ist ein australischer Cricketspieler. Ponting wurde 2006 zu einem der fünf Wisden Cricketers of the Year gewählt. Außerdem hat ihn die International Cricket Council (ICC) 2006 und 2007 zum ICC Player of the Year gekürt. Zudem wurde Ponting von der ICC in den Jahren 2003, 2004 und 2006 zum Test Player of the Year gewählt. 2002 bekam er den Titel des One-Day International Player of the Year verliehen.[1]

Ponting ist bei Cricketfreunden vor allem für seine Fähigkeiten als Batsman bekannt.

Sein erstes Test Match für Australien bestritt Ponting im Alter von 20 Jahren im Dezember 1995 in Perth gegen Sri Lanka; dabei schaffte er 96 Runs. Sein erstes One-Day International Cricket Match bestritt er am 15. Februar 1995 gegen Südafrika in Wellington, Neuseeland. Ponting nahm mit dem australischen Team, mit dem er 1999, 2003 und 2007 den Titel gewann, bisher an vier Cricket Weltmeisterschaften teil. Beim Sieg der australischen Cricketmannschaft über Indien im Weltmeisterschaftsendspiel 2003 schlug Ponting hervorragende 140 Runs. Kurz darauf wurde er zum Kapitän der australischen Cricket-Nationalmannschaft ernannt; er hielt diesen Posten bis 2011.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ricky Ponting – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Players / Australia / Ricky Ponting (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 13. August 2016.