Riemen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Riemen (ahd. riomo „abgerissener Streifen“) steht für:

  • in der Technik einen länglichen Streifen, oft als Endlosschleife, aus flexiblem Material, zur Übertragung von Zugkraft und damit Drehmoment (Transmission) oder Stellposition, siehe Riemengetriebe oder auch Treibriemen
  • Lederstreifen, der an den Enden mit Schnallen versehen ist und ähnlich wie Gurtbänder zur Befestigung dient (Packriemen)
  • Fangriemen, Skizubehör
  • Faustriemen, Waffenzubehör
  • im Reitsport:


Riemen ist der Familienname folgender Personen:


Siehe auch:

 Wiktionary: Riemen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen