Riesachfälle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Riesachfall

Der große und der kleine Riesachwasserfall im Untertal bei Schladming in den Schladminger Tauern sind zusammen die höchsten Wasserfälle im österreichischen Bundesland Steiermark.

Die Wasserfälle liegen im hinteren Untertal, und stellen die Einmündung des Riesachbachs in den Untertalbach dar.

Der Wanderweg Wilde Wasser verbindet sie mit der Talbachklamm am Talausgang bei Schladming. Der Aufstieg erfolgt vom Gasthaus Riesachfall direkt am Fuße der Riesachfälle. Die Gehzeit zum Kleinen Riesachfall beträgt zehn Minuten, zum Großen Riesachfall 30 Minuten.

Über den Alpinsteig Höll sowie weitere Wanderwege gelangt man zum oberhalb der Fälle gelegenen Riesachsee, umrahmt von der Hochwildstelle und dem Greifenberg mit dem Klafferkessel sowie die Preintalerhütte.

Das Gelände nahe dem Gasthaus Riesachfall diente von 2010 bis 2012 als Filmkulisse bei den ersten Teilen der ZDF-ORF Koproduktion Die Bergwacht.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Webart-Media (PDF; 154 kB) abgerufen am 2. November 2013

Koordinaten: 47° 19′ 39″ N, 13° 45′ 51″ O