Riesenrafflesie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Riesenrafflesie
Blüte einer Riesenrafflesie (Rafflesia arnoldii)

Blüte einer Riesenrafflesie (Rafflesia arnoldii)

Systematik
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Rafflesiengewächse (Rafflesiaceae)
Gattung: Rafflesien (Rafflesia)
Art: Riesenrafflesie
Wissenschaftlicher Name
Rafflesia arnoldii
R.Br.

Die Riesenrafflesie (Rafflesia arnoldii) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Rafflesien (Rafflesia) in der Familie der Rafflesiengewächse (Rafflesiaceae). Die Blüten der Riesenrafflesie messen bis zu einem Meter im Durchmesser, sind bis zu elf Kilogramm schwer und gelten als die größten Einzelblüten im Pflanzenreich,[1] auch wenn andere Rafflesia-Arten ähnlich große Blüten bilden (z. B. Rafflesia kerrii).

Ökologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blüte im Habitat

Rafflesia arnoldii ist ein Vollschmarotzer an Lianen der Gattung Tetrastigma, der als Endophyt vollständig innerhalb seines Wirtes lebt. Dort bestehen die Pflanzen lediglich aus einem myzelartigen, mit Haustorien durchsetzten Geflecht. Wurzeln, Sprosse und Laubblätter werden nicht ausgebildet.[2][3]

Rafflesia arnoldii ist zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). Außerhalb der Wirtspflanze ist lediglich die Blüte zu erkennen, die dem Boden aufliegt. Wie bei allen Rafflesia-Arten ahmt sie in Farbe und Geruch Aas nach und lockt so Insekten, vorwiegend Schmeißfliegen, zur Bestäubung an.[2]

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstbeschreibung von Rafflesia arnoldii erfolgte 1821 durch Robert Brown in Transactions of the Linnean Society of London.[4] Das Artepitheton arnoldii ehrt Joseph Arnold, der Rafflesia arnoldii zusammen mit Sir Thomas Stamford Raffles entdeckte.

Von Rafflesia arnoldii gibt zwei Varietäten:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Riesenrafflesie (Rafflesia arnoldii) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Largest single flower. Guinness World Records, abgerufen am 27. April 2021 (englisch).
  2. a b Rafflesia arnoldi R.Br. Plants of the World Online, Key Royal Botanic Gardens, abgerufen am 9. Mai 2020.
  3. Lachezar A. Nikolov et al.: Holoparasitic Rafflesiaceae possess the most reduced endophytes and yet give rise to the world’s largest flowers. In: Annals of botany. Bd. 114, Nr. 2, 2014, S. 233–242, doi:10.1093/aob/mcu114.
  4. Robert Brown: An Account of a new Geneus of Plants, named Rafflesia. In: Transactions of the Linnean Society of London (= Transactions of the Linnean Society of London. Volume 13). Linnean Society of London, London 1822, S. 207. (Digitalisathttp://vorlage_digitalisat.test/1%3Dhttps%3A%2F%2Fbiodiversitylibrary.org%2Fpage%2F754940~GB%3D~IA%3D~MDZ%3D%0A~SZ%3D~doppelseitig%3D~LT%3D~PUR%3D)