Riesenschlangen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Einteilung der Lebewesen in Systematiken ist kontinuierlicher Gegenstand der Forschung. So existieren neben- und nacheinander verschiedene systematische Klassifikationen. Das hier behandelte Taxon ist durch neue Forschungen obsolet geworden bzw. ist nicht Teil der in der deutschsprachigen Wikipedia dargestellten Systematik der Gruppe.

Unter Riesenschlangen versteht man die Echten Boas, die Sandboas und die Pythons. Die Zusammenfassung dieser Unterfamilien in eine Familie Riesenschlangen wurde aufgegeben, weil nach genetischen Untersuchungen die Pythons mit den anderen Unterfamilien nicht näher verwandt sind. Die Gruppe umfasst rund 60 Arten. Sie ernähren sich überwiegend von kleinen Wirbeltieren und sind selbst nicht giftig sondern gehören zu den Würgeschlangen.