Riesewohld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Wald Riesewohld. Für den danach benannten Ortsteil siehe Gemeinde Odderade.

Koordinaten: 54° 9′ 0″ N, 9° 12′ 40″ O

Karte: Schleswig-Holstein
marker
Riesewohld
Magnify-clip.png
Schleswig-Holstein
Die Fünffingerlinde (Naturdenkmal) im Riesewohld

Der Riesewohld ist ein rund 700 ha großer Wald im Kreis Dithmarschen, Schleswig-Holstein. Der Wald befindet sich für deutsche Verhältnisse noch ungewöhnlich nahe am Zustand eines echten Urwaldes. Es handelt sich um das größte Waldgebiet in Dithmarschen. Große Teile stehen als FFH-Gebiet DE-1821-391 Riesewohld und angrenzende Flächen unter Naturschutz.[1]

Dieser Wald wurde früher als Bauernwald kleinparzellig bewirtschaftet, viele Parzellen wurden nur gelegentlich benutzt, andere gar nicht, so dass der Wald noch vergleichsweise nah am natürlichen Zustand ist. So weist der Riesewohld von nährstoffarmen Eichenwäldern über mesotrophe Buchenwälder bis zu lebermoosreichen Bruchwäldern nahezu alle Facetten eines mitteleuropäischen Urwaldes auf. Der in der Heide-Itzehoer Geest gelegene Wald profitiert vom Steigungsregen der nahe gelegenen Nordsee und ist deshalb sehr wasserreich. In dem Gebiet gibt es zahlreiche Quellen.

Der Wald liegt überwiegend im Gebiet der Gemeinde Odderade.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. World Database on Protected Areas – SAC Riesewohld und angrenzende Flächen (englisch)