Rikitea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rikitea
Koordinaten 23° 7′ S, 134° 58′ WKoordinaten: 23° 7′ S, 134° 58′ W
Die Gambier-Inseln mit der Hauptinsel MangarevaDie Gambier-Inseln mit der Hauptinsel Mangareva
Basisdaten
Staat Frankreich
Übersee-Gebietskörperschaft Französisch-Polynesien
Einwohner 800
Blick auf Rikitea vom Mont Duff aus
Blick auf Rikitea vom Mont Duff aus

Rikitea ist der Hauptort der Insel Mangareva, Französisch-Polynesien und liegt mitten im Pazifischen Ozean. Er hat ca. 800 Einwohner.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort hat eine Kathedrale, die im Jahr 1839 eingeweiht wurde und die größte Kathedrale Polynesiens ist. In Rikitea gibt es einige kleine Läden. Alle Waren, die importiert werden müssen, werden mit dem Frachtschiff aus Tahiti angeliefert. Eine Flugverbindung verbindet die Insel einmal wöchentlich mit Tahiti. Die Insel ist telefonisch erschlossen, aber nicht an das Internet angebunden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Celeste Brash, Jean-Bernard Carillet: Tahiti and French Polynesia. Footscray, London 2009, ISBN 978-174104316-7, S. 240.