Rilton Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Turniersaal in Stockholm, 2009/2010

Der Rilton-Cup ist ein seit 1971 jährlich um die Jahreswende stattfindendes, internationales Schachturnier in Stockholm. Dabei soll schwedischen Schachspielern die Möglichkeit geboten werden, im Kampf mit ausländischen Meistern Erfahrung zu sammeln. Die Organisation dieses Turniers finanziert sich aus der Stiftung Riltonfond, die aus dem Nachlass des schwedischen Arztes Tore Rilton finanziell ausgestattet wurde.

Bisherige Turniersieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Sieger Punkte
1 1971/1972 Jan Timman 7½ (9)
2 1972/1973 Jan Timman 7½ (9)
3 1973/1974 István Bilek 7 (9)
4 1974/1975 Heikki Westerinen 7½ (9)
5 1975/1976 Börje Jansson 7½ (9)
6 1976/1977 Sergio Mariotti 7½ (9)
7 1977/1978 Börje Jansson 7½ (9)
8 1978/1979 Harry Schüssler 7½ (9)
9 1979/1980 Konstanty Kaiszauri 7½ (9)
10 1980/1981 Axel Ornstein 7½ (9)
11 1981/1982 Lars-Åke Schneider 7 (9)
12 1982/1983 Ralf Åkesson 7 (9)
13 1983/1984 Axel Ornstein 7 (9)
14 1984/1985 Caspar Carleson 6½ (9)
15 1985/1986 Michael Wiedenkeller 7 (9)
16 1986/1987 Juan Manuel Bellón López 6½ (9)
17 1987/1988 Michail Gurewitsch 7 (9)
18 1988/1989 Ilia Smirin 7 (9)
19 1989/1990 Tom Wedberg 7 (9)
20 1990/1991 Alexei Wyschmanawin 8 (9)
21 1991/1992 Margeir Pétursson 7½ (9)
22 1992/1993 Andrei Charlow 7½ (9)
23 1993/1994 Lars Bo Hansen 7½ (9)
24 1994/1995 Michał Krasenkow 7½ (9)
25 1995/1996 Michał Krasenkow 7½ (9)
26 1996/1997 Joel Benjamin 7 (9)
27 1997/1998 Igor Khenkin 7½ (9)
28 1998/1999 Michail Ulybin 7½ (9)
29 1999/2000 Sergei Iwanow 7½ (9)
30 2000/2001 Juri Jakowitsch 7 (9)
31 2001/2002 Evgeny Agrest 7 (9)
32 2002/2003 Jonas Barkhagen 7½ (9)
33 2003/2004 Ralf Åkesson 7 (9)
34 2004/2005 Sergei Wolkow 7 (9)
35 2005/2006 Eduardas Rozentalis 7 (9)
36 2006/2007 Robert Fontaine 7½ (9)
37 2007/2008 Radosław Wojtaszek 6½ (9)
38 2008/2009 Radosław Wojtaszek 7 (9)
39 2009/2010 Eduardas Rozentalis 6½ (9)
40 2010/2011 Sergei Wolkow 8 (9)
41 2011/2012 Alexander Schimanow 7½ (9)
42 2012/2013 Michał Krasenkow 7½ (9)
43 2013/2014 Jon Ludvig Hammer 7½ (9)
44 2014/2015 Jon Ludvig Hammer 7 (9)
45 2015/2016 Maxim Rodshtein 8 (9)
46 2016/2017 K. Sasikiran 7½ (9)
47 2017/2018 Kirill Alexejenko 7½ (9)
48 2018/2019 Tamir Nabaty 8 (9)

(Quelle unter[1])

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte und Siegerliste des Rilton Cups