Rima Baškienė

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rima Baškienė (* 25. Oktober 1960 in Kentriai, Rajongemeinde Kelmė) ist eine litauische Politikerin, seit November 2016 Parlamentsvizepräsidentin, erste Stellvertreterin des Seimas-Vorsitzenden, ehemalige Vizebürgermeisterin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1974 lebte sie in Kuršėnai bei Šiauliai. Nach dem Abitur 1978 an der 1. Mittelschule Kuršėnai absolvierte sie von 1978 bis 1983 ein Diplomstudium am Politechnikos institutas in Kaunas und wurde Ingenieurin der Technologie. Von 1983 bis 1997 arbeitete sie in der Leinenfabrik Plungė und war Instrukteurin in der Rajongemeinde Šiauliai. Danach arbeitete sie als Gehilfe von Ramūnas Karbauskis, des Seimas-Mitglieds, in der Seimas-Kanzlei. Von 2000 bis 2004 war sie Vizebürgermeisterin der Rajongemeinde Šiauliai, seit 2004 Mitglied des Seimas. Seit dem 14. November 2016 ist sie erste Seimas-Parlamentsvizepräsidentin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]