Ringer-Europameisterschaften 1973

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Ringer-Europameisterschaften 1973 fanden Ende März im freien Stil in Lausanne und im Juni im griechisch-römischen Stil in Helsinki statt.

Griechisch-römisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klasse Gold Silber Bronze
-48 kg Rumänien 1965Rumänien Gheorghe Berceanu Bulgarien 1971Bulgarien Pawel Christow Sowjetunion 1955Sowjetunion Wladimir Nezwetajew
-52 kg Polen 1944Polen Jan Michalik Bulgarien 1971Bulgarien Todor Todorow Sowjetunion 1955Sowjetunion Waleri Arutjunow
-57 kg Bulgarien 1971Bulgarien Christo Traikow Sowjetunion 1955Sowjetunion Juri Sokolow Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Ivan Frgić
-62 kg Sowjetunion 1955Sowjetunion Nelson Dawidjan Polen 1944Polen Kazimierz Lipień NorwegenNorwegen Harald Hervig
-68 kg Sowjetunion 1955Sowjetunion Schamil Chissamutdinow Bulgarien 1971Bulgarien Nedko Nedew Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Sreten Damjanović
-74 kg Bulgarien 1971Bulgarien Iwan Kolew TschechoslowakeiTschechoslowakei Vítězslav Mácha Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Klaus-Peter Göpfert
-82 kg SchwedenSchweden Leif Andersson Bulgarien 1971Bulgarien Dimitar Iwanow FinnlandFinnland Keijo Manni
-90 kg Sowjetunion 1955Sowjetunion Waleri Resanzew Bulgarien 1971Bulgarien Stojan Nikolow FinnlandFinnland Caj Malmberg
-100 kg Sowjetunion 1955Sowjetunion Nikolai Balboschin Bulgarien 1971Bulgarien Kamen Losanow Goranow Rumänien 1965Rumänien Nicolae Martinescu
+100 kg Bulgarien 1971Bulgarien Alexandar Tomow Polen 1944Polen Marek Galiński Sowjetunion 1955Sowjetunion Schota Morschiladse

Medaillenspiegel (griechisch-römisch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Gold Silber Bronze
1 Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion 4 1 3
2 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 3 6 0
3 Polen 1944Polen Polen 1 2 0
4 Rumänien 1965Rumänien Rumänien 1 0 1
5 SchwedenSchweden Schweden 1 0 0
9 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 0 0 1
NorwegenNorwegen Norwegen 0 0 1

Für die DDR errang Dieter Heuer in der Klasse bis 90 kg den fünften Platz. Die BRD-Ringer Hans-Jürgen Veil (bis 57 kg) und Lorenz Hecher (bis 100 kg) kamen auf die Ränge vier und fünf.

Freistil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klasse Gold Silber Bronze
-48 kg Bulgarien 1971Bulgarien Hassan Issajew Sowjetunion 1955Sowjetunion Rafik Gadschiew Polen 1944Polen Tadeusz Kudelski
-52 kg Sowjetunion 1955Sowjetunion Arsen Allachwerdiew TurkeiTürkei Ali Alan Ungarn 1957Ungarn Henrik Gál
-57 kg Bulgarien 1971Bulgarien Kirkor Leonow Ungarn 1957Ungarn László Klinga Sowjetunion 1955Sowjetunion Rojin Dobordschenidse
-62 kg Bulgarien 1971Bulgarien Iwan Jankow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sagalaw Abdulbekow TurkeiTürkei Vehbi Akdağ
-68 kg Sowjetunion 1955Sowjetunion Nasrula Nasrulajew Bulgarien 1971Bulgarien Stefan Stoikow TurkeiTürkei Ali Sahin
-74 kg Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Adolf Seger Sowjetunion 1955Sowjetunion Victor Zilberman Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Frank Birke
-82 kg Sowjetunion 1955Sowjetunion Wassili Sjulschin TurkeiTürkei Hayri Polat Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Benno Paulitz
-90 kg Sowjetunion 1955Sowjetunion Petr Sourikow Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Horst Stottmeister Bulgarien 1971Bulgarien Dimo Kostow
-100 kg Sowjetunion 1955Sowjetunion Wladimir Guljutkin Ungarn 1957Ungarn József Csatári Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Harald Büttner
+100 kg Sowjetunion 1955Sowjetunion Nodar Modebadse TurkeiTürkei Alaettin Yildirim Bulgarien 1971Bulgarien Bojan Boew

Medaillenspiegel (Freistil)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Gold Silber Bronze
1 Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion 6 3 1
2 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 3 1 2
3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 1 0 0
4 TurkeiTürkei Türkei 0 3 2
5 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 0 2 1
6 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 0 1 3

Drei weitere Ringer der BR Deutschland konnten sich unter den jeweils besten sechs platzieren: Mario Sabatini (4. Platz; bis 52 kg), Alfons Keller (5. Platz; bis 62 kg) und Hans Partsch (6. Platz; bis 48 kg).

Für die DDR erreichten Jürgen Möbius in der Klasse bis 52 kg und Helmut Strumpf in der Klasse bis 62 kg jeweils den sechsten Platz.