Ringstedter See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naturschutzgebiet Ringstedter See

IUCN-Kategorie IV – Habitat-/Species Management Area

NSG Ringstedter See aus westlicher Richtung

NSG Ringstedter See aus westlicher Richtung

Lage Nordwestlich von Altluneberg im nieder­sächsischen Landkreis Cuxhaven
Fläche 32 ha
Kennung NSG LÜ 076
WDPA-ID 82422
Geographische Lage 53° 33′ N, 8° 48′ OKoordinaten: 53° 33′ 7″ N, 8° 48′ 2″ O
Ringstedter See (Niedersachsen)
Ringstedter See
Meereshöhe von -1 m bis 1 m
Einrichtungsdatum 1. Mai 1981
Verwaltung NLWKN

Der Ringstedter See ist ein Naturschutzgebiet in der Ortschaft Ringstedt der niedersächsischen Stadt Geestland im Landkreis Cuxhaven.

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG LÜ 076 ist 32 Hektar groß. Es liegt westlich von Ringstedt zwischen dem Schifffahrtsweg Elbe-Weser und der Geeste und stellt einen inzwischen verlandeten Niedermoorsee und die umgebenden Uferbereiche unter Schutz. Im Schutzgebiet sind Blänken als Reste des Sees zu finden. Das Naturschutzgebiet ist geprägt von weiten Röhrichtflächen und Schwingrasen, in den Randbereichen finden sich auch mehr oder weniger extensiv genutzte Grünlandflächen.

Das Gebiet steht seit dem 1. Mai 1981 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Cuxhaven.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ringstedter See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien