Rio Tinto (Gondomar)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rio Tinto
Wappen Karte
Wappen von Rio Tinto
Rio Tinto (Portugal)
Rio Tinto
Basisdaten
Region: Norte
Unterregion: Grande Porto
Distrikt: Porto
Concelho: Gondomar
Koordinaten: 41° 11′ N, 8° 34′ WKoordinaten: 41° 11′ N, 8° 34′ W
Einwohner: 50.762 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 9,38 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 5412 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 4435
Politik
Bürgermeister: oder
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Rio Tinto
Largo do Mosteiro, s/n
4435-346 Rio Tinto
Website: www.jf-riotinto.pt

Rio Tinto ist eine Gemeinde (Freguesia) und eine Stadt in Portugal. Sie ist ein nordöstlicher Vorort von Porto und befindet sich im Kreis Gondomar im Distrikt Porto. Rio Tinto hat eine Gemeindefläche von 9,4 km² und 50.762 Einwohner (Stand 30. Juni 2011).

Von einer alten Klosteranlage hat sich heute nichts mehr erhalten. 1867 wurde der Zusammenschluss der Gemeinden Águas Santas, Covêlo, Gondomar, São Pedro da Cova, Rio Tinto, Valbom, São Vicente de Alfena und Valongo zur Gemeinde (Conselho) Rio Tinto beschlossen. Das Stadtrecht erhielt Rio Tinto am 30. August 1995.

Sehenswert ist insbesondere die 1768 erbaute Kirche Igreja Matriz de Rio Tinto sowie die Kapelle Quinta de Campaínha.

Igreja Matriz de Rio Tinto

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rio Tinto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien