Rip Taylor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taylor (rechts) mit Jack Betts in November 2010

Rip Taylor (* 13. Januar 1934 in Washington D.C. als Charles Elmer Taylor) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Entertainer.

Wirken[Bearbeiten]

Taylor wurde im Jahr 1969 durch seine Auftritte in der Fernsehshow von Ed Sullivan bekannt. Später folgten The Gong Show (1976) und The $1.98 Beauty Show (1978). Als Entertainer trat Taylor häufig in Las Vegas auf; neben u.a. Sammy Davis Jr., Debbie Reynolds und Frank Sinatra. In den 1970er Jahren wurde er dort dreimal mit dem Titel Entertainer of the Year ausgezeichnet.

Taylor spielte im Film Ein unmoralisches Angebot (1993) neben Robert Redford und Demi Moore, im Film Alex & Emma (2003) neben Kate Hudson und Sophie Marceau. Einen kurzen Auftritt hatte er bei Jackass: The Movie (2003), Jackass: Number Two (2006) und "Jackass 3D" (2010).

Taylor war ebenfalls Sprecher in zahlreichen Zeichentrickserien wie DuckTales und The Addams Family sowie Zeichentrickfilmen wie Ducktales: Der Film - Jäger der verlorenen Lampe (1990) und Tom and Jerry: The Movie (1992). Für seine Synchronrolle in der Zeichentrickserie The Addams Family wurde er 1994 für den Preis Emmy Award nominiert.

Er trat in einigen Musicals auf dem Broadway auf, darunter Anything Goes, Oliver!, Peter Pan und A Funny Thing Happened on the Way to the Forum (1999).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]