Risøyhamn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Risøyhamn im Winter

Risøyhamn ist Teil der Gemeinde Andøy in Norwegen.

Der Ort hat ca. 211 Einwohner in der Provinz (Fylke) Nordland in der Region Vesterålen in Nordnorwegen. Risøyhamn ist Anlegestelle der Hurtigruten. Der Ort ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt Vesterålens. Die Einwohner leben in der Hauptsache vom Fischfang.

Zum Hafen von Risøyhamn führt die so genannte Risøyrenna, ein künstlich vertiefter Schifffahrtsweg von einer Länge von 4,5 km. Im Jahr 1922 wurde dieser Kanal in Anwesenheit des Königs feierlich eingeweiht. Diese Risøy-Rinne war ein entscheidender Fortschritt für die Schiffsanbindung der Inselgruppe, da jetzt z. B. Stokmarknes besser erreicht werden konnte. Noch heute nutzen die Schiffe der Hurtigrute täglich diese Verbindung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Risøyhamn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 68° 58′ N, 15° 38′ O