Rishi Sunak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rishi Sunak (Mai 2020)

Rishi Sunak MP (* 12. Mai 1980 in Southampton) ist ein britischer Politiker. Er gehört der Konservativen Partei an und vertritt seit der Unterhauswahl 2015 den Wahlkreis Richmond (Yorks) im House of Commons. Nach dem Rücktritt des britischen Finanzministers Sajid Javid übernahm er am 13. Februar 2020 dessen Amt[1] und führte es bis zu seinem Rücktritt am 1. Juli 2022.

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sunak ist das älteste von drei Geschwistern. Sein Vater Yashvir Sunak war Hausarzt, seine Mutter Usha war Apothekerin, die eine Apotheke betrieb. Seine im Punjab geborenen Großeltern emigrierten in den 1960er Jahren aus Kenia bzw. Tansania nach Southampton. Der Vater wurde in Kenia und die Mutter in Tansania geboren.[2] Er ist Hindu.[3]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sunak studierte am Lincoln College in Oxford und an der Stanford Graduate School of Business. Danach arbeitete er unter anderem als Analyst für Goldman Sachs.[4]

Bei der britischen Unterhauswahl am 7. Mai 2015 erhielt Sunak 51,4 % der Stimmen in seinem Wahlkreis und damit einen Sitz im Unterhaus (House of Commons). Bei der vorgezogenen Unterhauswahl am 8. Juni 2017 erhielt er 63,9 % und bei der Unterhauswahl am 12. Dezember 2019 63,6 % der Stimmen.

Sunak unterstützte den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs.[5] Er machte zwei Monate nach Beginn der COVID-19-Pandemie im Vereinigten Königreich den Vorschlag, allen Erwachsenen und Kindern Gutscheine im Wert von 500 £ beziehungsweise 250 £ zukommen zu lassen, um damit Wirtschaftssektoren zu stärken, die stark von der Krise betroffen waren.[6]

2020 und 2021 gab die Regierung Johnson II viele Milliarden Pfund Lohnersatz für Beurlaubte und Kurzarbeiter aus. Im April 2022 gab es eine Gesundheitsteuer genannte Erhöhung der Sozialversicherungsbeiträge um rund 12 Milliarden Pfund; die Einnahmen sollten in die Pflege und NHS-Krankenhäuser fließen. Dies reduzierte die Nettoeinkommen der Bürger um 1,25 Prozent; die Arbeitgeber hatten in gleicher Höhe Mehrkosten. Im April 2022 stiegen auch die staatlich regulierten Energierechnungen um rund 700 Pfund auf fast 2000 Pfund pro Jahr. Die Steuerquote in Großbritannien stieg auf das höchste Niveau seit den 1950er Jahren.[7]

In der allgemeinen Regierungskrise, die durch den Skandal um den konservativen Whip Christopher Pincher ins Rollen gekommen war, gab Sunak am 1. Juli 2022 seinen Rücktritt als Finanzminister bekannt. In seinem Rücktrittsschreiben kritisierte er offen den Führungsstil Johnsons.[8]

Er bewarb sich nach dem Rücktritt Johnsons um dessen Nachfolge. Sunak erhielt neben Ex-Außenministerin Liz Truss bei der Abstimmung in der konservativen Parlamentsfraktion die meisten Simmen. In einer Urwahl entscheiden die Mitglieder der Konservativen Partei im September 2022 über den Nachfolger von Johnson.[9]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sunaks Wohnhaus Kirby Sigston Manor

Sunak ist seit August 2009 mit Akshata Murthy verheiratet, Tochter von N. R. Narayana Murthy, dem Mitgründer von Infosys, und Sudha Murthy. Sie hatten sich beim Studium an der Stanford University kennengelernt. Das Paar hat zwei Töchter. Murty ist Direktorin der Investmentfirma ihres Vaters Catamaran Ventures.[10]

Akshata Murthy hatte in Großbritannien den Status einer Nicht-Domizilierten (non-domiciled status). Deswegen musste sie keine Steuern auf ihr im Ausland verdientes Einkommen zahlen, während sie im Vereinigten Königreich lebt. Sie zahlte rund 30.000 Pfund, um sich diesen Status zu sichern, was es ihr ermöglichte, die Zahlung von schätzungsweise 20 Millionen Pfund Steuern im Vereinigten Königreich zu vermeiden. Nach Medienberichten kündigte Murthy am 8. April 2022 an, dass sie im Vereinigten Königreich Steuern auf ihr weltweites Einkommen zahlen werde.[11]

Das Paar lebt im Herrenhaus Kirby Sigston Manor im Dorf Kirby Sigston in der Nähe von Northallerton.[12] Außerdem besitzen sie ein Herrenhaus in Kensington im Zentrum Londons, eine Wohnung in der Old Brompton Road in London und ein Penthouse-Apartment in Santa Monica.[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rishi Sunak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sebastian Borger: Boris Johnson wirft kritische Geister aus seiner Regierung. In: derStandard.de. 13. Februar 2020, abgerufen am 5. August 2022.
  2. Tatler Archive: Inside the world of Rishi SunakTatler
  3. Who is the new chancellor Rishi Sunak?BBC News
  4. B. S. Reporter: Quite positive that Rishi will do well as a MP, says Murthy. In: Business Standard India. 8. Mai 2015 (business-standard.com [abgerufen am 13. Februar 2020]).
  5. EU vote: Where the cabinet and other MPs stand. In: BBC News. 22. Juni 2016 (bbc.com [abgerufen am 13. Februar 2020]).
  6. Toby Helm: Sunak considers £500 vouchers for all UK adults to spend in Covid-hit firms. In: The Observer. 5. Juli 2020, ISSN 0029-7712 (theguardian.com [abgerufen am 5. Juli 2020]).
  7. Philip Plickert: Ein Finanzminister im Post-Corona-Loch. faz.net 2. April 2022.
  8. Zwei britische Minister treten zurück – aus Protest gegen Johnson. In: Der Spiegel. 5. Juli 2022, ISSN 2195-1349 (spiegel.de [abgerufen am 5. Juli 2022]).
  9. Rishi Sunak und Liz Truss kämpfen um Nachfolge von Premier Johnson welt.de 20. Juli 2022.
  10. Amit Roy: Murthy son-in-law gets Hague's seat. In: The Telegraph, 20. Oktober 2014. Abgerufen am 24. März 2020. 
  11. Rishi Sunak: Whitehall inquiry launched into leak of chancellor's wife's tax status. In: sky news vom 10. April 2022.
  12. Chancellor Rishi Sunak has new pool, gym and tennis court approved In: BBC news vom 26. August 2022.
  13. New chancellor Rishi Sunak adds Downing Street address to his bulging property portfolio In: The Times vom 16. Februar 2020.