Rissa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Rissa
Rissa (Norwegen)
Rissa
Rissa
Basisdaten
Kommunennummer: 1624 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Trøndelag
Koordinaten: 63° 39′ N, 10° 2′ OKoordinaten: 63° 39′ N, 10° 2′ O
Fläche: 621 km²
Einwohner:

6622 (30. Jun. 2017)[1]

Bevölkerungsdichte: 11 Einwohner je km²
Sprachform: Bokmål
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Per Kristian Skjærvik (Ap) (Datum der Wahl fehlt!)
Lage in der Provinz Trøndelag
Lage der Kommune in der Provinz Trøndelag
Fosen Yards am Trondheimfjord

Rissa war eine Kommune (Gemeinde) im mittelnorwegischen Verwaltungsbezirk Sør-Trøndelag. Seit 1. Januar 2018 gehört sie zur neu gebildeten Kommune Indre Fosen.

Geographie und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rissa lag an der Nordküste des Trondheimsfjords auf der Halbinsel Fosen. Die Kommune entstand 1964 durch den Zusammenschluss der Gemeinden Stjørna, Rissa und Stadsbygd.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Dorf Rorvika verkehrt eine Fähre nach Trondheim. In Rissa befindet sich die Schiffswerft Fosen Mekaniske Verksteder A/S.

Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rissa ist die Heimat von Skule Bårdsson, der sich 1239 zum norwegischen König erklären ließ. Die deutsche Malerin Rissa wählte ihren Künstlernamen nach diesem Ort.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rissa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2017