Rivers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den nigerianischen Bundesstaat, für weitere Bezeichnungen siehe Rivers (Begriffsklärung).
Rivers
Nigeria - Rivers.svg
Basisdaten
Hauptstadt: Port Harcourt
gegründet: 27. Mai 1967
Gouverneur: Rotimi Amaechi
ISO 3166-2: NG-RI
Fläche
Fläche: 11.077 km²
Rang in Nigeria: 26
Bevölkerung
Einwohner: 5.689.061 (2005)
Bevölkerungsdichte: 514 Einw./km² (2005)
Rang in Nigeria: 6
Lage von Rivers in Nigeria

Rivers ist ein Bundesstaat des westafrikanischen Landes Nigeria mit der Hauptstadt Port Harcourt, die mit 1.148.753 Einwohnern (2005) auch die größte Stadt des Bundesstaates ist.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bundesstaat liegt im Süden des Landes und grenzt im Norden an den Bundesstaat Imo, im Nordwesten an die Bundesstaaten Anambra und Delta, im Nordosten an den Bundesstaat Abia, im Süden an den Atlantik, im Westen an den Bundesstaat Bayelsa und im Osten an den Bundesstaat Akwa Ibom. Der Bundesstaat nimmt einen Großteil des östlichen Nigerdeltas ein. Das Upper Orashi Forest Reserve wurde 2008 in die Liste der Feuchtgebiete von internationaler Bedeutung gemäß der Ramsar-Konvention aufgenommen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bundesstaat wurde am 27. Mai 1967 gebildet. Erster Gouverneur war zwischen 28. Mai 1967 und Juli 1975 Alfred Papapeye Diete-Spiff. Gegenwärtiger Gouverneur ist seit 29. Mai 2007 Celestine Omehia.

Zum 1. Oktober 1996 wurde ein Teil des Bundesstaates abgespalten und bildet seither den Bundesstaat Bayelsa.

Liste der Gouverneure und Administratoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Staat gliedert sich in 23 Local Government Areas. Diese sind:

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haupteinnahmequelle des Bundesstaates ist die Erdöl- und Erdgasförderung. Etwa 40 Prozent der Rohölförderung Nigerias entfallen auf den Staat. Rivers gehört zu den industrialisierten Bundesstaaten des Landes. Dort befindet sich eine Erdölraffinerie und Betriebe der Petrochemie, der Glasindustrie, der Metallverarbeitung sowie eine Anzahl Brauereien.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]