Rixa von Werle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rixa von Werle (* um 1270;[1]26. November 1317) war Herzogin zu Braunschweig-Lüneburg, Fürstin von Braunschweig-Wolfenbüttel-Göttingen.

Leben und Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rixa war die Tochter von Heinrich I., Prinz von Werle und seiner Frau Rikitsa (Richiza) sowie die Enkelin von Birger Magnusson von Bjälbo und dessen erster Frau Ingeborg. Sie heiratete Albrecht II., Herzog zu Braunschweig-Lüneburg und Fürst von Braunschweig-Wolfenbüttel am 10. Januar 1284 oder bereits 1282.[1]

Aus der Ehe gingen 13 Kinder hervor:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rixa von Werle auf thepeerage.com, abgerufen am 18. September 2016 (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Sehr wahrscheinlich zwischen 1262 und 1270, da ihre Eltern 1262 geheiratet haben und sie selbst zwischen 1282 und 1284 vermählt wurde. Werlesche Forschungen. – 268 auf portal.hsb.hs-wismar.de, abgerufen am 14. Februar 2013.
  2. Albrecht II. auf bsbndb.bsb.lrz-muenchen.de, abgerufen am 14. Februar 2013.
  3. 36468 Johann von Braunschweig. auf berndjosefjansen.de, abgerufen am 14. Februar 2013.
  4. 36467 Lüder von Braunschweig. auf berndjosefjansen.de, abgerufen am 14. Februar 2013.