Rjukanfossen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rjukanfossen
Der Rjukanfossen im Juli 2007

Der Rjukanfossen im Juli 2007

Koordinaten 59° 52′ 1″ N, 8° 28′ 45″ OKoordinaten: 59° 52′ 1″ N, 8° 28′ 45″ O
Rjukanfossen (Telemark)
Rjukanfossen
Ort Tinn, Telemark, Norwegen
Fluss Måna

Rjukanfossen ist ein Wasserfall von 104 m Höhe, im westlichen Teil der Westfjorde Tal in der Kommune Tinn im Norden der Provinz Telemark (Norwegen). Der Wasserfall ist Teil des Måna-Flusssystems, früher war der Wasserfall eine wichtige touristische Attraktion, als einer der ersten Flutlicht-Wasserfälle. Dies wurde von der Energie betrieben, die vom Wasserfall erzeugt wurde. Im Jahr 1905 wurde die Energie, von Norsk Hydro, zur Produktion von Salpeter benutzt.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name stammt aus der altnordischen Sprache Rjúkandi und wird vom Verb rjúka „rauchen“ (bezogen auf den Schaum vom Wasserfall) abgeleitet. Der zweite Teil fossen kommt vom norwegischen Wort foss für „Wasserfall“ und wurde erst später beigefügt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rjukanfossen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien