Robert (Auszeichnung)/Bestes Originaldrehbuch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert: Bestes Originaldrehbuch

Gewinner des dänischen Filmpreises Robert in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch (Årets originalmanuskript). Die Dänische Filmakademie (Danmarks Film Akademi) vergibt seit 1984 alljährlich ihre Auszeichnungen für die besten Filmproduktionen und Filmschaffenden Ende Januar beziehungsweise Anfang Februar auf dem Robert Festival in Kopenhagen.

Preisträger 1984–1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Preisträger Originaltitel Deutscher Titel
1984 Nils Malmros Skønheden og udyret Lieber Vater, ich bin sechzehn
1985 Bille August und Bjarne Reuter Tro, håb og kærlighed Twist & Shout
1986 Jon Bang Carlsen Ofelia kommer til byen nicht bekannt
1987 Helle Ryslinge Flamberede hjerter Flambierte Herzen
1988 Bille August Pelle Erobreren Pelle, der Eroberer
1989
Preis nicht vergeben
1990 Åke Sandgren und Stig Larsson Miraklet i Valby Das Wunder von Valby
1991
Preis nicht vergeben
1992 Marianne Goldman Freud flyttar hemifrån… Freud Leaving Home
1993
Preis nicht vergeben
1994 Bille August The House of the Spirits Das Geisterhaus
1995 Lars von Trier und Niels Vørsel Riget Hospital der Geister
1996 Carsten Rudolf Menneskedyret nicht bekannt
1997 Lars von Trier Breaking the Waves Breaking the Waves
1998 Nikolaj Scherfig Ørnens øje Das Auge des Adlers
1999 Thomas Vinterberg und Mogens Rukov Festen Das Fest

Preisträger und Nominierungen ab dem Jahr 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000

Kim Fupz AakesonDer einzig Richtige (Den eneste ene)

Anders Thomas JensenIn China essen sie Hunde (I Kina spiser de hunde)
Anders Thomas Jensen und Søren Kragh-JacobsenMifune – Dogma III (Mifunes sidste sang)
Ole Christian Madsen, Janus Nabil Bakrawi und Lars AndersenPizza King
Lotte Svendsen und Elith Nulle NykjærBornholms stemme
Søren Frellesen und Dennis JürgensenLiebe beim ersten Schluckauf (Kærlighed ved første hik)

2001

Lone ScherfigItalienisch für Anfänger (Italiensk for begyndere)

Kim Leona und Per FlyDie Bank (Bænken)
Anders Thomas JensenFlickering Lights (Blinkende lygter)
Stefan Fjeldmark und Karsten KiilerichHilfe! Ich bin ein Fisch (Hjælp, jeg er en fisk)
Kim Fupz AakesonMiracle – Ein Engel für Dennis P. (Mirakel)

2002

Ole Christian Madsen und Mogens RukovKira (En Kærlighedshistorie)

Anders Thomas JensenGrev Axel

2003

Nils Malmros und John MogensenAt kende sandheden

Kim Fupz AakesonOkay
Yüksel IsikOmfavn mig måne
Anders Thomas JensenGamle mænd i nye biler
Nikolaj ArcelKletter-Ida (Klatretøsen)

2004

Lars von TrierDogville

Per Fly, Kim Leona, Mogens Rukov und Dorte Warnø HøghDas Erbe (Arven)
Anders Thomas JensenDänische Delikatessen (De grønne slagtere)
Kim LeonaBagland
Bent HallerDer Junge, der ein Bär sein wollte (Drengen der ville gøre det umulige)

2005

Anders Thomas JensenBrothers – Zwischen Brüdern (Brødre)

Simon Staho und Peter AsmussenDag och natt
Kim Fupz Aakeson und Annette K. OlesenIn deinen Händen (Forbrydelser)
Kim Fupz AakesonLad de små børn...
Nicolas Winding RefnPusher II

2006

Anders Thomas JensenAdams Äpfel (Adams æbler)

Per Fly, Kim Leona, Mogens Rukov und Dorte Warnø HøghTotschlag – Im Teufelskreis der Gewalt (Drabet)
Åke SandgrenFluerne på væggen
Lars von TrierManderlay
Dagur Kári und Rune SchjøttDark Horse (Voksne mennesker)

2007

Niels Arden Oplev und Steen BilleDer Traum (Drømmen)

Lars von TrierThe Boss of It All
Anders Thomas JensenNach der Hochzeit (Efter brylluppet)
Kim Fupz AakesonRene hjerter
Kim Fupz Aakeson und Pernille Fischer ChristensenEn Soap
Christoffer Boe und Knud Romer JørgensenOffscreen

2008

Bo Hr. HansenKunsten at græde i kor

Mette Heeno und Anders MorgenthalerEkko
Peter Asmussen und Simon StahoDaisy Diamond
Ole BornedalBedingungslos (Kærlighed på film)
Anders Thomas Jensen und Jannik JohansenHvid nat

2009

Dunja Gry Jensen und Henrik Ruben GenzFrygtelig lykkelig

Kristian Levring und Anders Thomas JensenWen du fürchtest (Den du frygter)
Rasmus Heisterberg und Nikolaj ArcelRejsen til Saturn
Lars Andersen und Ole Christian MadsenTage des Zorns (Flammen og Citronen)
Niels Arden Oplev und Steen BilleWorlds Apart (To verdener)

2010er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010

Lars von TrierAntichrist

Ole BornedalDeliver Us From Evil (Fri os fra det onde)
Rumle HammerichHeadhunter
Nils Malmros und John MogensenHimlen falder
Nikolaj SteenOldboys

2011

Tobias Lindholm und Michael NoerR

Tobias Lindholm und Thomas VinterbergSubmarino
Anders Thomas JensenIn einer besseren Welt (Hævnen)
Nikolaj Arcel und Rasmus HeisterbergDie Wahrheit über Männer (Sandheden om mænd)
Nicolas Winding Refn und Roy JacobsenWalhalla Rising (Valhalla Rising)

2012

Lars von TrierMelancholia

Kim Fupz Aakeson und Pernille Fischer ChristensenEine Familie (En familie)
Anders Frithiof August und Martin P. ZandvlietDirch
Morten Kirkskov, Carlos Augusto de Oliveira und Jens DahlRosa Morena
Ole Christian Madsen und Anders Frithiof AugustSuperclassico …meine Frau will heiraten! (SuperClásico)

2013

Tobias LindholmKapringen

Anders Thomas JensenLove Is All You Need (Den skaldede frisør)
Lotte Svendsen, Mette Horn und David SandreuterMax pinlig på Roskilde
Marie Østerbye und Christian TorpeSover Dolly på ryggen?
Nikolaj Arcel und Rasmus HeisterbergDie Königin und der Leibarzt (En kongelig affære)

2014

Thomas Vinterberg und Tobias LindholmDie Jagd (Jagten)

Nikolaj ArcelErbarmen (Kvinden i buret)
Rasmus Heisterberg und Michael NoerNordvest
Nils Malmros und John MogensenSorg og glæde
Simon Pasternak und Christoffer BoeSpies & Glistrup

2015

Lars von TrierNymphomaniac Director’s Cut

Christian TorpeSilent Heart – Mein Leben gehört mir (Stille hjerte)
Kim Fupz Aakeson und Pernille Fischer ChristensenEn du elsker
Mette HeenoAll Inclusive
Rasmus BirchWhen Animals Dream (Når dyrene drømmer)

2016

Martin ZandvlietUnter dem Sand – Das Versprechen der Freiheit (Under sandet)

Anders August und Kasper BarfoedSommeren ’92
Anders Thomas JensenMen & Chicken (Mænd og høns)
Maren Louise Käehne und May el-ToukhyLang historie kort
Tobias LindholmKrigen