Robert A. Ferretti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robert Anthony Ferretti (* 24. Februar 1948)[1] ist ein US-amerikanischer Filmeditor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Studium am Columbia College Hollywood[2] konnte Ferretti bereits 1982 mit der Komödie Der Typ mit dem irren Blick seinen ersten eigenverantwortlichen Filmschnitt aufweisen. Nachdem er Mitte der 1980er Jahre vor allen Dingen B-Movie-Action-Filme schnitt, erhielt er mit Lock Up – Überleben ist alles erstmals die Chance einen größeren Film mit dem Schauspieler Sylvester Stallone zu schneiden. Es folgten Filme wie Tango und Cash, Rocky V und Stirb langsam 2, bevor er mit Deadly Revenge – Das Brooklyn-Massaker erstmals für Steven Seagal einen Film schnitt. Insbesondere mit ihm verbindet ihn seitdem eine langjährige Zusammenarbeit, die auch dazu führte, dass Ferretti mit Auf brennendem Eis auch Seagals einzige Regiearbeit schnitt.

Robert A. Ferretti ist Mitglied der American Cinema Editors.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Satellite Awards

  • 2009: Bester Schnitt – Red Cliff (nominiert)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Robert A. Ferretti auf radaris.com (englisch), abgerufen am 31. Dezember 2011
  2. Honorary Degree Recipients auf columbiacollege.edu (englisch), abgerufen am 31. Dezember 2011
  3. Mitgliedsliste der American Cinema Editors auf (englisch), abgerufen am 19. Oktober 2018.