Robert A. M. Stern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robert Arthur Morton Stern (* 23. Mai 1939 in New York City), meist kurz Robert A. M. Stern oder Robert Stern genannt, ist ein US-amerikanischer Architekt. Er ist bekannt für seine postmodernen und traditionalistischen Bauten. Seit 1998 ist Stern Dekan der Architekturfakultät an der weltbekannten Yale University.[1]

Stern wurde 2011 für seine Verdienste um die Architektur klassischer Tradition in der Gegenwart mit dem renommierten Driehaus-Architektur-Preis geehrt.[2]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Auswahl der vollendeten Projekte von Robert A. M. Stern und seinem Architekturbüro „RAMSA“[3]:

Aktuelle Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Oktober 2014 betreut Robert A. M. Stern mit seinem Architekturbüro RAMSA u. a. folgende Projekte[5]:

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Julie Iovine: Robert Stern to Be Yale's Architecture Dean. In: The New York Times, 3. September 1998. 
  2. Driehaus Architecture Prize der Notre Dame School of Architecture für Robert A. M. Stern, abgerufen am 1. April 2014
  3. Projekte Robert A. M. Stern Architects
  4. http://www.designnewhaven.com/2008/09/ramsa-selected-for-yales-600-million.html
  5. RAMSA projects in New York City
  6. Robert A.M. Stern's 220 Central Park South Tower, Revealed. In: Curbed NY (englisch). Jessica Dailey. Abgerufen im 3. April 2014.
  7. Details, Rendering Revealed For Zeckendorfs' 520 Park Avenue. In: Curbed NY (englisch). Jessica Dailey. Abgerufen im 3. April 2014.
  8. nationalacademy.org: Living Academicians "S" / Stern, Robert A.M., a. NA 2007 (abgerufen am 15. Juli 2015)
  9. National Building Museum, "Vincent Scully Prize." http://www.nbm.org/support-us/awards_honors/scully-prize/robert-am-stern.html

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Robert A. M. Stern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien