Robert Borden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Borden

Sir Robert Laird Borden (* 26. Juni 1854 in Grand-Pré in Nova Scotia; † 10. Juni 1937 in Ottawa) war ein Rechtsanwalt, kanadischer Politiker und zwischen 1911 und 1920 der achte Premierminister Kanadas – während des Ersten Weltkrieges. Borden schaffte es durch geschickte Verhandlungen, den Status von Kanada innerhalb des British Commonwealth aufzuwerten. Borden gehörte der Konservativen Partei Kanadas an, deren Vorsitzender er von 1901 bis 1920 war.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]