Robert Dobkin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert C. Dobkin (* 1944 in Philadelphia) ist ein Entwickler im Bereich der analogen integrierter Schaltkreise (IC).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dobkin studierte am MIT, ohne dort einen Abschluss zu machen. Anschließend ging er u. a. zu GTE Defense Systems. Von dort wechselte im Januar 1969 zu National Semiconductor und blieb dort bis Juli 1981. Im gleichen Jahr gründete er zusammen mit Robert Swanson und Robert Widlar die Firma Linear Technology,[1] in dessen Vorstand und Entwicklungsabteilung er bis zur Übernahme durch Analog Devices im Jahr 2016 tätig war.

Auf Dobkin gehen wichtige Entwicklungen zurück wie beispielsweise

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bo Lojek: History of Semiconductor Engineering. Springer, 2006, ISBN 978-3-540-68920-1, S. 313.