Robert Heaton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Robert Charles Heaton (* 6. Juli 1961 in Knutsford, Cheshire; † 4. November 2004) war ein britischer Schlagzeuger und Mitglied der britischen Band New Model Army. Zusammen mit Justin Sullivan und Stuart Morrow gehörte er seit Anfang der 80er Jahre zu den Gründungsmitgliedern der Band. Außerdem war er Autor vieler New-Model-Army-Songs, so z. B. der Hymne Green And Grey.

Im Jahre 1998 zog er sich aus gesundheitlichen Gründen aus der Band zurück. Er war an einem Hirntumor erkrankt und wurde durch Michael Dean ersetzt.

Nachdem er die Krankheit nach erfolgreicher Operation bereits überwunden zu haben schien und sich in neuen musikalischen Projekten engagierte, starb Heaton überraschend am 4. November 2004 an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Den Fans der Band wird er dank seiner zahlreichen Beiträge zu dem Songrepertoire der Band unvergessen bleiben. Einige der bekanntesten Stücke, die Heaton für New Model Army schrieb oder an denen er mitschrieb, sind:

  • 225
  • 51st State
  • Aimless Desire
  • Ballad Of Bodmin Pill
  • Brave New World
  • Get Me Out
  • Green And Grey
  • Here Comes The War
  • I Love The World
  • Inheritance
  • Lovesongs
  • No Rest
  • Over The Wire
  • White Coats
  • Wonderful Way To Go