Robert Hedin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Robert Hedin
Robert Hedin

Robert Hedin am 26. Mai 2015

Spielerinformationen
Spitzname „Hedda“
Geburtstag 2. Februar 1966
Geburtsort Ystad, Schweden
Staatsbürgerschaft SchwedeSchwede schwedisch
Körpergröße 1,98 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 SchwedenSchweden Ystads IF HF
00000000 NorwegenNorwegen Stavanger IF
0000–1993 SpanienSpanien BM Benidorm
1993–1998 DeutschlandDeutschland GWD Minden
1998–2001 SchweizSchweiz TSV St. Otmar St. Gallen (Spielertrainer)
2001–2002 DeutschlandDeutschland SV Post Schwerin
2002–2003 DeutschlandDeutschland TuS Nettelstedt-Lübbecke (Spielertrainer)
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
SchwedenSchweden Schweden 195 (335)[1]
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
1998–2001 SchweizSchweiz TSV St. Otmar St. Gallen
2002–2003 DeutschlandDeutschland TuS Nettelstedt-Lübbecke
00000000 SchwedenSchweden Ystad IF HF
2007–2009 DeutschlandDeutschland MT Melsungen
2008–2014 NorwegenNorwegen Norwegen
2011–2012 DanemarkDänemark Aalborg Håndbold
2014–2017 OsterreichÖsterreich Bregenz Handball
2018– Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Stand: 8. Juli 2018

Robert Hedin (* 2. Februar 1966 in Ystad) ist ein schwedischer Handballtrainer und ehemaliger schwedischer Nationalspieler. Für Schweden bestritt er 195 Länderspiele, in denen er 335 Tore warf.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er stand als Spieler bei den Vereinen IFK Ystad HK, Stavanger, Benidorm, GWD Minden, TSV St. Otmar St. Gallen, TuS Nettelstedt-Lübbecke und SV Post Schwerin unter Vertrag. Für die in der Saison 2005/2006 im Abstiegskampf befindliche HSG Augustdorf/Hövelhof spielte Hedin die letzten drei Spiele der Saison.

Von Januar 2007 bis zum Ende der Saison 2008/2009 war er Trainer des Bundesligisten MT Melsungen.[2][3]

Ab dem Oktober 2008 trainierte Hedin, zunächst zusätzlich, die Norwegische Männer-Handballnationalmannschaft.[4] Ab 2009 widmete er sich ausschließlich dieser Funktion. Im Oktober 2011 übernahm er dazu, bis zum Saisonende 2011/12, das Traineramt beim dänischen Erstligisten Aalborg Håndbold.[5][6] Im Februar 2014 trat er von seinem Amt als norwegischer Nationaltrainer zurück.[7] Im Sommer 2014 wurde Hedin als Berate von Bregenz Handball engagieren und übernahm ab Februar 2015 das Traineramt.[8] Für die Saison 2014/15 wurde Hedin als HLA „Trainer des Jahres“ ausgezeichnet.[9] 2017 beendet Hedin seine Anstellung bei den Festspielstädtern.[10] Seit dem Juli 2018 trainiert er das Team USA.[11]

Der Diplom-Ingenieur[12] ist verheiratet und hat drei Söhne.[13] Gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Tony Hedin gewann er bei der Weltmeisterschaft 1993 Bronze.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1992 und 1996
  • Europameister 1994 in Portugal[14]
  • Bronze bei der Weltmeisterschaft 1993
  • Torschützenkönig der Elitserien 1989/90
  • 1× HLA „Trainer des Jahres“ 2014/15

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik des schwedischen Handballverbandes, abgerufen am 2. Januar 2018
  2. handball-news.info vom 17. Januar 2007, Robert Hedin neuer Trainer in Melsungen
  3. THW Kiel: THW empfängt MT Melsungen am Mittwoch. vom 25. März 2009
  4. SEK-News: MT-Trainer Hedin nimmt Zweitjob in Norwegen an
  5. Hedin wird Vereinstrainer in Aalborg, handball-world.com am 19. Oktober 2011
  6. Transferlisten, Herreligaen 2012/13, hbold.dk am 4. Juni 2012
  7. Robert Hedin slutter, handball.no am 20. Februar 2014
  8. Robert Hedin ergänzt Bregenzer Trainerteam. hla.at, 8. Februar 2015, abgerufen am 20. Mai 2015.
  9. Ziura & Acimovic "Handballer des Jahres". oehb.sportlive.at, 8. Juni 2015, abgerufen am 9. Juni 2015.
  10. Bregenz Handball und Robert Hedin gehen getrennte Wege. hla.at, abgerufen am 16. Februar 2017.
  11. Robert Hedin soll Team USA zu PanAmerican Games und Olympia führen. handball-world.news, 8. Juli 2018, abgerufen am 8. Juli 2018.
  12. thw-provinzial.de: Gegnerkader TuS N-Lübbecke Saison 2002/2003
  13. handball-news.info vom 1. September 2007, MT Melsungen: MT Melsungen verlängert mit Hedin bis 2010
  14. dhb.de: Europameisterschaften der Männer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Robert Hedin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien