Robert Hunter (Radsportler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Robert Hunter Straßenradsport
Robert Hunter bei der Tour de Romandie 2010
Robert Hunter bei der Tour de Romandie 2010
Zur Person
Geburtsdatum 22. April 1977
Nation SudafrikaSüdafrika Südafrika
Disziplin Straße
Fahrertyp Sprinter
Karriereende 2013
Team(s)
1999–2001
2002
2003–2004
2005–2006
2007–2009
2010
2011
2012–2013
Lampre-Daikin
Mapei-Quick Step
Rabobank
Phonak
Barloworld
Garmin-Transitions
Team RadioShack
Garmin Sharp
Wichtigste Erfolge

Gesamtwertung Katar-Rundfahrt 2004
eine Etappe Tour de France 2007
zwei Etappen Vuelta a España

Letzte Aktualisierung: 22. November 2017

Robert Hunter (* 22. April 1977 in Johannesburg, Südafrika) ist ein ehemaliger südafrikanischer Radrennfahrer.

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Hunter war ab 1999 Profi und begann seine Laufbahn beim italienischen Radsportteam Lampre. 2003 wechselte er zum niederländischen Team Rabobank. Ab 2005 fuhr er für das Schweizer Team Phonak und nahm mit dieser Mannschaft zum fünften Mal an der Tour de France teil. Zwischen 2007 und 2009 stand Hunter beim Professional Continental Team Barloworld unter Vertrag und konnte 2007 für dieses Team auf der 11. Etappe einen Etappensieg bei der Tour de France als erster Fahrer vom afrikanischen Kontinent überhaupt erringen. 2009 fuhr er für dieses Team auch eine Etappe bei der Mittelmeer-Rundfahrt ein. Zur Saison 2010 wechselte er zu dem US-amerikanischen Team Garmin-Transitions. Dort gewann er zwei Etappen der Vuelta a Murcia. Bereits nach einer Saison wechselte zum Team RadioShack für das er eine Etappe bei der Österreich-Rundfahrt einfuhr. Ebenfalls nach nur einem Jahr wechselte er zurück zum Team Garmin-Sharp. 2012 wurde er südafrikanischer Meister im Einzelzeitfahren. Im September 2013 gab er bekannt, dass er seine Karriere zum Saisonende beenden werde, nachdem er keinen neuen Arbeitgeber gefunden hatte.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999
2000
  • MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanischer Meister - Einzelzeitfahren
2001
2002
2004
2005
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013

Grand Tours-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
Pink jersey Giro d’Italia DNF 149 DNF DNF 140
Yellow jersey Tour de France DNF 97 DNF DNF DNF 117 105 DNF DNF
red jersey Vuelta a España 72 118 DNF

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennnen genommen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Robert Hunter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heike Oberfeuchtner: Karriereende: Robert Hunter zieht sich nach 16 Jahren zurück – kein Vertrag für 2014. live-radsport.ch, 16. September 2013, abgerufen am 17. September 2013.