Robert Island (Antarktis)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Island
Die Kermen-Halbinsel von Robert Island
Die Kermen-Halbinsel von Robert Island
Gewässer Südlicher Ozean
Inselgruppe Südliche Shetlandinseln
Geographische Lage 62° 24′ S, 59° 30′ WKoordinaten: 62° 24′ S, 59° 30′ W
Robert Island (Südliche Shetlandinseln)
Robert Island
Länge 18 km
Breite 13 km
Fläche 185,8 km²
Höchste Erhebung 385 m
Einwohner (unbewohnt)
Hauptort Luis Risopatrón (Sommerstation)
Topografische Karte von Livingston, Greenwich, Robert, Snow und Smith Island
Topografische Karte von Livingston, Greenwich, Robert, Snow und Smith Island

Robert Island (auch Mitchells Island, Polotsk Island oder Roberts Island) ist eine Insel in der Südgruppe der Südlichen Shetlandinseln zwischen Nelson Island und Greenwich Island gelegen. Sie ist etwa 18 km lang, 13 km breit und 186 km² groß.[1]

Auf einem Isthmus am Beginn der Coppermine-Halbinsel befindet sich die nicht permanent besetzte chilenische Forschungsstation Luis Risopatrón. Die Halbinsel, die in der Westspitze von Robert Island (Fort William Point) endet, steht als Antarctic Specially Protected Area No. 112 unter dem besonderen Schutz des Antarktisvertrags.[2] Vorrangiges Schutzziel ist der Erhalt des Ökosystems, das sich durch eine abwechslungsreiche Vegetation und terrestrische Fauna sowie eine reiche Vogelwelt auszeichnet. Die Halbinsel besitzt Kolonien von Zügelpinguinen, Riesensturmvögeln, Buntfuß-Sturmschwalben, Antipodenseeschwalben und Dominikanermöwen.

Karten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UNEP Islands Directory (englisch)
  2. Secretariat of the Antarctic Treaty: Coppermine Peninsula, Robert Island, South Shetland Islands (PDF; 406 kB), Management Plan for Antarctic Specially Protected Area No. 112, 2012 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Robert Island – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien