Robert J. Wilke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert J. Wilke (* 18. Mai 1914 in Ohio; † 28. März 1989 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilke begann seine Karriere als Stuntman in den 1930er Jahren. Sein erster Auftritt auf der Leinwand war im Film San Francisco. Bald erwarb er regelmäßig Rollen in vielen Filmen, hauptsächlich als Schurke oder Handlanger. So terrorisierte er zusammen mit Ian MacDonald, Lee van Cleef und Sheb Wooley als Schlägerbande die Kleinstadt im Film 12 Uhr Mittags. Wilke spielte neben den Western auch in anderen Filmen mit. Einer seiner bekanntesten Nicht-Western-Filme war der Film 20.000 Meilen unter dem Meer (1954). Hier spielte er den Obermaat der Nautilus. Ein weiterer bekannter Film von Wilke war Über den Todespass. In den 1950er und 1960er Jahren trat Wilke überwiegend in Fernsehserien auf. Der vielbeschäftigte Nebendarsteller hatte bis 1981 rund 300 Film- und Fernsehauftritte.

Neben seiner Karriere als Schauspieler war Wilke ein guter Golfspieler. Er starb 1989 im Alter von 74 Jahren in Los Angeles an Krebs.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1944: Alarm im Pazifik (The Fighting Seabees) – Regie: Edward Ludwig
  • 1946: Michigan Kid
  • 1948: Rivalen am reißenden Strom (River Lady)
  • 1951: Der Rächer (Best of the Badmen)
  • 1952: Zwölf Uhr mittags (High Noon)
  • 1953: Verdammt in alle Ewigkeit (From Here to Eternity)
  • 1953: Der neue Sheriff (Powder River)
  • 1953: Die Bestie der Wildnis (Arrowhead)
  • 1953: Mit Winchester und Peitsche (Cow Country)
  • 1954: 20.000 Meilen unter dem Meer (20,000 Leagues Under the Sea)
  • 1954: Gegen Terror und Banditen (The Lone Gun)
  • 1954: Rauchende Pistolen (Two Guns and a Badge)
  • 1954: Ritt in die Hölle (Shot Gun)
  • 1955: Aus dem Leben einer Ärztin (Strange Lady in Town)
  • 1955: Vom Teufel verführt (The Rawhide Years)
  • 1955: Wichita
  • 1956: Das Geheimnis der fünf Gräber (Backlash)
  • 1956: Der weiße Reiter (The Lone Ranger)
  • 1956: Die Meute lauert überall (Raw Edge)
  • 1956: Die Schlucht des Grauens (Canyon River)
  • 1957: Duell in den Wolken (The Tarnished Angels)
  • 1957: Die Uhr ist abgelaufen (Night Passage)
  • 1958: Der Mann aus dem Westen (Man of the West)
  • 1958: Harte Männer – harte Fäuste (Return to Warbow)
  • 1960: Die glorreichen Sieben (The Magnificent Seven)
  • 1963: Stadt ohne Sheriff (The Gun Hawk)
  • 1965: Vierzig Wagen westwärts (The Halleluja Trail)
  • 1966: Smoky, Freund aus der Wildnis (Smoky)
  • 1970: Rivalen des Todes (A Gunfight)
  • 1972: Santee, der Einzelgänger (Santee)
  • 1978: In der Glut des Südens (Days of Heaven)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]